Apple soll im Patentstreit mit VirnetX täglich 330000 Dollar Strafe zahlen

virnetx_logo-150x78Auch Apple muss ab und zu mal eine Schlappe vor Gericht hinnehmen. So ist es auch im Kampf mit dem Voice over IP Dienstleister VirnetX passiert, gegen den das Unternehmen verloren hatte und eine Strafe von 370 Millionen Dollar aufgebrummt bekommen hat. Apple wollte vor Gericht erreichen, dass der Fall erneut verhandelt wird, scheiterte mit dem Antrag jedoch. Auch eine Minderung der Strafe akzeptierte das Gericht nicht.Der zuständige Richter forderte jetzt, so berichtet die Seite Seeking Alpha, dass Apple pro Tag eines Summe von 330200 Dollar zahlen soll.

Strafe muss gezahlt werden, bis eine Einigung erreicht wurde

Die Strafe soll Apple zahlen, bis das Unternehmen eine Einigung mit VirnetX über die vier verhandelten Patente im Bereich der Voice over IP und VPN Technologie erreicht hat. Apple kann bei dem Prozess froh sein, dass VirnetX mit seiner Forderung nicht durchgekommen ist. Das Unternehmen wollte, dass Apple einen Betrag von rund 708 Millionen Dollar an sie als Schadensersatz bezahlt. Dazu ist es jedoch nicht gekommen. Die Strafe beläuft sich auf genau 368,2 Millionen Dollar.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Auch andere Unternehmen mussten bereits an VirnetX bezahlen

VirnetX ist, ähnlich wie Apple, ein sehr klagefreudiges Unternehmen. In einem Vergleich zwischen Microsoft und VirnetX musste der Software Riese im Jahr 2010 einen Betrag von 200 Millionen Nutzer an VirnetX bezahlen. Ebenso klagte das Unternehmen gegen Cisco, Avaya und Siemens. Bei den Klagen, wie auch bei der an Apple geht es um die Patente 6,502,135, 6,839,759, 7,188,180, 7,418,504 und 7,490,151. Der Prozess der drei Unternehmen gegen VirnetX läuft jedoch erst im März dieses Jahres an. Solange kann VirnetX erstmal Geld bei Apple einsammeln.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.