Apple spürt keinen Druck für das iPad 3 – Release erst im Jahr 2012?

iPad 2

Wir wissen bereits aus zahlreichen Berichten, dass das Unternehmen aus Cupertino die Pläne für ein neues iPad schmiedet, obwohl das iPad 2 in diesem Jahr auf dem Markt erschienen ist. Anhand von zahlreichen Berichten wird auch deutlich, dass Apple bereits einige Prototypen fertiggestellt hat.


Berichtet wird aber nun seitens des Marktforschungsberichts J.P. Morgan, dass Apple keinen Grund dafür sieht, dass das iPad 3 so schnell wie möglich auf den Markt gebracht wird. Stattdessen muss die Konkurrenz alternative Geräte entwickeln, die mit dem iPad 2 konkurrieren.

Analyst Mark Moskowitz von J.P. Morgan offenbarte an diesem Freitag, dass seine Koversation mit Industrie-Mitarbeitern ergeben hat, dass das nächste iPad nicht vor 2012 erhältlich sein wird, auch wenn bereits Prototypen bei den Herstellern im Umlauf sind.

Der Bericht von Moskowitz soll auf der Tatsache beruhen, dass vor allen Dingen „Research in Motion“ innerhalb des zweiten Fiskaljahres 2011 nur rund 200.000 Einheiten des BlackBerry PlayBook ausliefern konnte. In diesem Zusammenhang wird aber auch nicht deutlich, wie viele Einheiten wirklich beim Kunden angelangt sind. Im Gegensatz dazu konnte Apple rund 9,25 Millionen iPad-Tablets im zweiten Quartal absetzen.

In der letzten Zeit wurde darüber spekuliert, dass Apple das iPad 3 noch irgendwann in diesem Jahr auf den Markt bringen könnte. Jedoch sieht die Tatsache aus, dass die Veröffentlichung erst im nächsten Jahr stattfinden wird.

3 comments

  1. Das ist finde ich auch gut so. Denn sonst wär Apple fast wie Samsung & co, die jedes Jahr ein paar Handys rausbringen. Apple macht das nicht, sodass es immer was besonderes ist *–*

  2. Da muss ich Robin zustimmen: Klasse statt Masse ist die Devise!

    Und wenn man mal den Vergleich der zahlen angeht stimmt’s. Man sollte aber hierbei nur die Tablets zu rate ziehen die dem iPad 2 in Sachen Leistung und Verarbeitung das Wasser reichen können, und da wird’s schon verdammt dünn!

    Wobei hier Samsung und ASUS gut dabei sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das ist finde ich auch gut so. Denn sonst wär Apple fast wie Samsung & co, die jedes Jahr ein paar Handys rausbringen. Apple macht das nicht, sodass es immer was besonderes ist *–*

  • Da muss ich Robin zustimmen: Klasse statt Masse ist die Devise!

    Und wenn man mal den Vergleich der zahlen angeht stimmt’s. Man sollte aber hierbei nur die Tablets zu rate ziehen die dem iPad 2 in Sachen Leistung und Verarbeitung das Wasser reichen können, und da wird’s schon verdammt dünn!

    Wobei hier Samsung und ASUS gut dabei sind