Apple Tablet: Werbung bei Medien Unternehmen

apple-tablet-slate
Wie in der Sydney Morning Herald heute stand, soll Apple bereits weltweit bei Verlagen und Medien-Unternehmen für das kommende Apple Tablet werben. Es ist größer als ein iPhone, jedoch klein genug für die Handtasche und soll perfekt für das Anzeigen von Zeitungen, Zeitschriften, Ebooks, dass Wiedergeben von Filmen und das Surfen im Web sein.
Dieses Gerücht passt zur ungewollten Aussage des Chefredakteurs der New York TimesBill Keller, welcher im Zuge einer Veranstaltung auf das kommende „Apple Slate” hoffte:


Bereits vor einigen Monaten gab es erste Gerüchte, dass große US-amerikanische Verlage mit Apple betreffend eines Konkurrenz-Produktes zu Amazons Kindle in Verhandlungen stehen.

Besonders interessant soll das Geschäftsmodell des Apple Slate für die Verlage sein, da die Erlöse durch den integrierten Store, wie auch beim AppStore in 30% für Apple und 70% für den Verlag aufgeteilt werden. Bei Amazons Kindle ist dies andersrum weshalb das Geschäft mit dem Kindle, aus Sicht der Verlage, nicht rentabel ist.

Wie wichtig ein “faires”, digitales Produkt für Verlage weltweit ist zeigt der Auflagen-Einbruch bei US-Zeitungen, dieser beläuft sich auf einen Wert von ca 10% in den letzten 3 Monaten.

Slate ist Englisch und heißt übersetzt Schiefertafel.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist irgendeinem schon näheres über das teblet bekannt?