Apple testet größere Bildschirme für iPhone und iPad

OB-YG600_apple0_P_20130722002727

Apple testet jetzt größere Bildschirme für seine Smartphone und Tablet-Produkte und versucht damit auf die immer größere Nachfrage zu reagieren.

Zudem wachsen die Bedenken, ob die Produktpalette von Apple ausreicht, sich der Konkurrenz von Samsung zu stellen. Mitarbeiter der Zuliefer von Apple haben berichtet, dass die Firma nach Prototypen von Geräten mit größeren Bildschirmen als das derzeitige iPhone gefragt hat und außerdem nach einem Bildschirmdesign für ein Tablet, das etwas weniger als 13 Zoll Bildschirmdiagonale haben soll. Also Geräte, die größer als das derzeitige 4 Zoll iPhone 5 und das 9,7 Zoll iPad.

Apple hat bisher keinen Kommentar hierzu abgegeben. 

Die Nachricht über diese Bildschirm-Testreihen kommt kurz vor der Veröffentlichung der neuen Quartalszahlen, die zeigen sollen, wie sich das derzeit verfügbare Sortiment in den Läden verkauft. In April hat die Firma aus Kalifornien zum ersten Mal im letzten Jahrzehnt einen Umsatzrückgang verkünden müssen, obwohl die Nachfrage nach iPhone und iPad weiterhin sehr groß ist.

Die Herausforderung, der sich Apple nun stellen muss, ist es, weiterhin den Kundenstamm mit Hilfe von innovativen neuen Produkten und Verbesserungen von bereits erhältlichen Produkten zu erweitern. Apple hat in seiner Geschichte dies immer wieder möglich gemacht, obwohl Analysten anmerken, dass die letzte neue Produktlinie bereits 3 Jahre zurückliegt.

Die Tests mit verschiedenen Bildschirmgrößen deuten an, dass Apple nach Wegen sucht, das Interesse von Kunden zu wecken, weg von den Konkurrenten, deren Produkte in allen möglichen Größen und Formen erhältlich sind. Apples größter Rivale, Samsung aus Südkorea, bietet Produkte an, mit verschiedenen Funktionen und Größen, um, wie dessen Geschäftsführer sagen, so viele verschiedene Kunden wie möglich anzusprechen.

Alexander Stebner

gehört bereits seit Juni 2013 zum Team und verfasst jeden Morgen mindestens zwei der täglichen Hauptschlagzeilen auf appleunity. Alexander reist derzeit um die Welt und befindet sich nach seinem langfristigem Aufenthalt in Seoul nun in der Hauptstadt Malaysias.

More Posts - Website - Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.