Apple und die Straßenfantasienamen in Apple Maps

0E206EEF-A24E-4CB4-8D91-F952574015C3

Geht es nach den Problemen, die mit Apple Maps aufgetreten sind, so würde Apple in einer massiven Krise stecken. Immer wieder tauchen neue Hiobsbotschaften rund um das Kartensystem auf. So hat Apple offenbar auch teilweise Straßen mit Fantasienamen belegt. So ist in Kabul unter anderem eine Straße mit dem Namen „Bad Monkey“ zu finden. Ebenso enthalten auf den Apple Karten sind der „Mojo Way“ und „Hillbilly Hameed“, wie auf der Seite Apfelpage.de nachgelesen werden kann.

Apple hat vergessen die alten Bezeichnungen zu entfernen

Der Grund für die Fantasienamen in Apple Maps ist offenbar, dass Apple vergessen hat, alte Bezeichnungen innerhalb der Karten durch die echten Straßennamen zu ersetzen. Der Grund, warum jetzt erst die Fehler bemerkt wurden dürfte daran liegen, dass die Straßen in Afghanistan liegen, wo sicherlich nicht unbedingt die Masse der Apple-Nutzer zu finden ist. Schon des Öfteren hat Apple heftige Kritik wegen der eigenen Kartenlösung einstecken müssen.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Google Maps ist die perfekte Alternative

Zum Glück gibt es seit einigen Monaten mit Google Maps eine gute Alternative. Das haben die Nutzer auch direkt mit einem Erfolg der App quittiert. So haben sich innerhalb der ersten Tage 10 Millionen Nutzer gefunden, die die App heruntergeladen haben. Google Maps präsentiert auf dem iPhone ähnlich wie Apple Maps umfangreiches Kartenmaterial aus aller Welt, eine sprachgeführte Navigation und macht auch Dienste wie StreetView mobil. Damit ist die App die größte Konkurrenz zu Apple Maps, welches auch Monate nach dem Launch noch reichlich Häme von Apple Fans und auch von Apple Hassern erntet.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.