Apple verstößt gegen GNU: VLC fliegt aus App-Store

Der VLC Media Player ist ein sehr beliebte App für alle iPhone- und iPad-User. Doch nun gibt es den nächsten Rechtsstreit in der Geschichte Apple’s: So verstößt der kalifornische Konzern mit seinem Kopierschutz gegen die Regeln des Open-Source-Projekts.

Nur einen Monat nach der Veröffentlichung hat die VLC-App im iTunes Store Platz 4 der beliebtesten Gratis-Apps belegt. So sollten sich iPhone- und iPad-Besitzer sputen, um noch an das beliebte Programm zu gelangen. Denn eins steht fast schon fest: Öffnet Apple nicht neue Wege für Open Source-Projekte, verschwindet der Player bald wieder aus dem App Store.

Der VLC Media Player gehört zum VideoLAN-Projekt, und dies ist quelloffen (Open Source). Die vom Projekt veröffentlichte Software unterliegt so der General Public License (GNU) und diese Richtlinie schreibt vor, dass Software nach belieben kopiert, weitergegeben und modifiziert werden darf. Apple dagegen führt eine kompromisslose digitale Rechteverwaltung (DRM), was genau das Gegenteil bedeutet.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.