Apple Watch 2: Erste Informationen durchgedrungen

Bezüglich der nächsten Generation der Apple Watch, sind nun anonymen Quellen zufolge, drei wesentlichen Neuerungen durchgesickert.

Nur rund zwei Monate nachdem Apple die erste Generation seiner Apple Watch veröffentlicht hat, gibt es bereits erste Gerüchte, betreffend der Nachfolgerversion. Demzufolge wird der iPhone Hersteller seiner Smartwatch eine Video-Kamera spendieren, ein verbessertes drahtloses Verbindungs-System, wodurch die Apple Watch weniger abhängig vom iPhone ist, sowie ein neues Premium-Preismodell. Die Laufzeit der Batterie in Kombination mit dem Prozessor soll hingegen unverändert bleiben.

Den Informationen zufolge, plant Apple im oberen Gehäuserand eine Kamera einzubauen, über die der Nutzer Face Time-Videogespräche vom Handgelenk aus führen kann. Ein iPhone wird zwar für die Datenverbindung notwendig sein, allerdings kann der Nutzer das Smartphone in der Tasche lassen. Es können unter watchOS 2 erstmals Face Time-Audioanrufe auf der Apple Watch angenommen werden, außerdem können auch Videoanrufe auf das iPhone umgeleitet werden.

Um mehr Unabhängigkeit vom iPhone zu erhalten, sollen deutlich mehr Funktionen ohne die Anbindung an das Smartphone genutzt werden können. Dazu gehören unter anderem SMS, E-Mails und Wetterdaten.

Zusätzlich zu den drei existierenden Modellen, will Apple angeblich weitere einführen. Diese Modelle sollen preislich zwischen der Apple Watch und der günstigsten Apple Watch Edition liegen.

Quelle: MacLife (via 9to5mac)

Image „Apple Watch Edition“ (adapted) by Jimmy Baikovicius (CC BY-SA 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.