Apple Watch 2: Keine Präsentation im März

Informationen aus der Zuliefererkette deuten darauf hin, dass auf dem März-Presse-Event eine Vorstellung der Apple Watch 2 ausbleiben wird. Wie es scheint wiederholt sich die Geschichte und nach der Apple Watch im vergangenen Jahr, wird sich auch der Release der zweiten Generation verzögern.

Sieben Monate mussten sich die Fans gedulden, bevor die im September 2014 angekündigte Apple Watch dann endlich bestellt werden konnte. Ein ähnliches Szenario könnte sich dieses Jahr mit der zweiten Generation der Smartwatch ereignen. Einem Bericht der Webseite TechCrush zu urteilen, sei beim erwarteten Presse-Event im März, lediglich mit neuen Arbändern und Accessoires zu rechnen.

Aktuelle Meldungen aus der Zulieferkette von Apple ließen keine Rückschlüsse darauf zu, dass derzeit ein Produkt wie die Apple Watch 2 in großen Mengen für das Unternehmen hergestellt werden würde. Laut Analyst Ben Bajarin zu urteilen, habe es zurückhaltende Prognosen der Zulieferer für die Einnahmen im ersten Quartal 2016 gegeben.

Die zweite Generation der Smartwatch von Apple, wird vermutlich einige Änderungen und Verbesserungen im Bereich der Hardware mitbringen. Eine eigene Kamera für die Apple Watch war bereits im Gespräch. Allerdings hat es diesbezüglich zuletzt keine Andeutungen gegeben. Laut TechCrunch-Chefredakteur Matthew Panzarino, sei maximal eine leichte Modifikation des aktuellen Modells mit FaceTime-Kamera möglich. Eine grundlegend überholte 2.0-Generation mit neuen Features sei indes doch nicht zu erwarten.

Es stellt sich außerdem die Frage, welchen Release-Zyklus Apple für sein Wearable anstrebt. Das es alle 12 Monate eine neue Apple Watch geben wird ist eher unwahrscheinlich. Vorangegangenen Gerüchten zufolge, wäre das zweite Quartal ein möglicher Release-Zeitraum. Ein Apple-Event im März soll es aber dennoch geben. Möglicherweise zur Vorstellung des iPhone 5e mit 4 Zoll.

Teaser & Image „Apple Watch“ (adapted) by raneko (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter

1 comment

  1. Hallo Patrick,
    sehr interessante Info.
    Ich glaube aber auch, dass es strategisch eine kluge Entscheidung von Apple ist. Ich finde die erste Generation noch so unfassbar unausgereift, dass der Anspruch der 2. Generation ein großer Sprung sein muss…. und wenn die 2. Generation dann auch einen deutlichen Fortschritt hat, dann wird die Apple Watch, nur meine Vermutung, mittelfristig auch das Smartphone ablösen…
    Ich blicke voller Spannung in die Zukuft :)

    Viele Grüße,
    Pat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo Patrick,
sehr interessante Info.
Ich glaube aber auch, dass es strategisch eine kluge Entscheidung von Apple ist. Ich finde die erste Generation noch so unfassbar unausgereift, dass der Anspruch der 2. Generation ein großer Sprung sein muss…. und wenn die 2. Generation dann auch einen deutlichen Fortschritt hat, dann wird die Apple Watch, nur meine Vermutung, mittelfristig auch das Smartphone ablösen…
Ich blicke voller Spannung in die Zukuft :)

Viele Grüße,
Pat