Apple Watch für Jony Ive schwerer als das iPhone!

Chefdesigner Jony Ive sagte auf einer Verleihung, dass Apples neue Smartwatch die größere Herausforderung gegenüber dem iPhone war. Natürlich auch gut nachvollziehbar, dass es einem mehr Probleme bereitet eine Uhr zu designen, die jedem gefällt, als ein Handy.

Kaum genaue Details

Bisher können wir noch nicht sehr viel über die in ein paar Monaten erscheinende Apple Watch sagen. Wir wissen wie sie aussieht und welche Variationen wir kombinieren können. Genauso wissen wir seit einigen Tagen Dank eines Interviews von CEO Tim Cook, dass das neue Wearable vermutlich nur 24 Stunden Akkulauzeit mit sich bringen wird. Natürlich ist das nicht wirklich überzeugend, wenn selbst der Chef sagt, dass man die Uhr bei intensiver Nutzung jede Nacht laden muss. Des Weiteren wissen wir in etwa welche Funktionen die Uhr innehat und wofür wir sie im nächsten Jahr nutzen könnten.

BN-FH839_JONYIV_G_20141031014035

Schwer zu designen!

Während einer Preisverleihung vorgestern Abend in San Francisco ließ es sich Apples Chefdesigner Jony Ive nicht nehmen noch etwas über die Apple Watch zu verkünden. Für ihn war es angeblich die größere Herausforderung das Design der Smartwatch zu managen als damals das Design des iPhones. Der große Unterschied ist natürlich der Gebrauch der Nutzer. Während ein Smartphone täglich genutzt wird, stellen sich an eine Smartwatch vermutlich ganz andere Ansprüche. Die Uhr soll für den täglichen Gebrauch auf der Straße sein, wie eben auch eine normale Uhr. Wir werden sehen wie die Uhr tatsächlich im nächsten Jahr ankommt und ob die Uhr auf der Straße getragen wird. Was meint ihr, hat zumindest Jony Ive seinen Job gut gemacht?

 

Bild und Quelle: Wall Street Journal

Moritz Brünnemann

gehört seit Dezember 2013 zum Team und verfasst jeden Morgen mindestens zwei der täglichen Hauptschlagzeilen auf appleunity. Moritz ist bekennender Apple-Fan und verfolgt das Geschehen, in der Apple Welt, bereits seit dem ersten iPod!

More Posts - Google Plus

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.