Apple Watch Nutzer interessieren sich nicht für Fitness, aber für die Uhrzeit

Smartwatches, allen voran die Apple Watch, bleiben auch weiterhin ein umstrittenes Thema. Zwei Studien haben nun analysiert, wie oft und zu welchem Zweck Nutzer ihre Apple-Armbanduhr verwenden – dabei sind sie zu einem interessanten Ergebnis gekommen.

Das Marktforschungsunternehmen Wristly ist in einer Befragung mit 2.400 Apple-Watch-Besitzern der Frage auf den Grund gegangen, wie häufig die Nutzer auf die Smartwatch schauen. Im Schnitt schweift der Blick 4-5 Mal pro Stunde ans Handgelenk, was bei einer durchschnittlichen Nutzung von 14-18 Stunden pro Tag auf immerhin 60-80 tägliche Blicke macht.

Eine Studie vom Mobil Life Research Centre der Universität Stockholm ging noch einen Schritt weiter und interessierte sich für die detailliertere Nutzung. Dabei wurde die Nutzung von 12 Teilnehmern über 34 Tage per Video aufgezeichnet und ausgewertet. Dabei ist überraschenderweise mit 50% der häufigste Einsatzzweck das Ablesen der Uhrzeit. Darauf folgen mit nur 17% das Abrufen von Benachrichtigungen und mit lediglich 6 Prozent und 3 Prozent der Workout-Timer sowie der Aktivitäts-Tracker.

Mit anderen Worten, die von Apple so stark betonten Fitness-Funktionen interessieren die wenigsten Nutzer, wie spät es ist, dagegen umso mehr. Ob man allerdings für die Uhrzeit eine teure Apple Watch braucht, sei mal dahingestellt.

Quelle: Mobile Life Centre (PDF) & Wristly (via MacLife)

Teaser & Image „Apple Watch“ (adapted) by raneko (CC BY 2.0)

Daniel Kuhn

Daniel Kuhn leitet seit Juni 2015 die Blogs Appleunity.de und Android4you.de. Ansonsten schreibt Wahl-Berliner mit Leib und Seele als freier Journalist für Netzpiloten.de und Androidmag.de.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.