Apple will Verkaufsstart des Samsung Galaxy S3 in den USA verhindern

Apple hat offenbar etwas Respekt vor dem Verkaufsstart des Samsung Galaxy S3 in den USA und hat deswegen einen Antrag auf Verbot des Gerätes vor dem Verkaufsstart eingereicht. Das berichtet die Seite Foss Patents. Das Gerät soll in den USA am 21. Juni veröffentlicht werden. Bereits neun Millionen Geräte, so heißt es in dem Antrag von Apple, sollen vorbestellt worden sein. Beanstandet wird, dass zwei von drei Patenten, die bereits beim Samsung Galaxy Nexus beanstandet wurden, wieder verletzt werden.

Samsung soll den Start seines Gerätes verschieben

Der Vorwurf der Samsung gemacht wird hängt mit den „Data-Tapping“ und „Slide to unlock“ Patenten zusammen, die verletzt sein sollen. Um diesen Sachverhalt aufzudecken hat sich Apple Geräte in Großbritanien gekauft. Samsung soll aufgrund der Verletzung der Patente den Start des Samsung Galaxy S3 solange verschieben, bis das Gericht über den Fall entschieden hat. Samsung verlangt von Apple im Gegenzug erstmal einen Beweis für die Verletzung anzutreten. Das Gericht soll deswegen den Antrag auf einstweilige Verfügung erstmal ablehnen, wenn es nach Samsung geht.


Antrag auf einstweilige Verfügung bei Galaxy Nexus schon im Februar eingereicht

Die Patente, um die es in dem Verfahren geht, wurden bereits beim Antrag auf einstweilige Verfügung im Februar beim Galaxy Nexus beanstandet. Dementsprechend dürfte aus Apple’s Sicht der Nachfolger erstmal nicht veröffentlicht werden. Erst vor kurzem musste Apple in den USA einen Dämpfer hinnehmen. Der Konzern wollte den Verkauf des Samsung Galaxy Tabs unterbinden. Das Gericht wies die Klage ab.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

3 comments

  1. Mann ist Apple ne Kotzfirma. Anders als mit ihren Patentklagen können die wohl keine Aufmerksamkeit mehr bekommen. Merkt da eigentlich einer, wie lächerlich das langsam ist???? Und vor allem ist das alles ein Eingeständnis der eigenen Schwäche. Denen fällt nix mehr ein. Armseliger Verein.

  2. Ach kommt. Apple hat alles in Arbeit, Erfindungen und Ideen investiert und schon baut Samsung es nach und setzt einen größeren Bildschirm oder besseren Chip her. Gäbe es kein Steve Jobs, dann gäbe es kein Apple und somit würden wir sicherlich mit Samsungs-Technik noch in der Zeit liegen, wo Touchscreen mit Druck funktioniert.

    R.I.P. Steve Jobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mann ist Apple ne Kotzfirma. Anders als mit ihren Patentklagen können die wohl keine Aufmerksamkeit mehr bekommen. Merkt da eigentlich einer, wie lächerlich das langsam ist???? Und vor allem ist das alles ein Eingeständnis der eigenen Schwäche. Denen fällt nix mehr ein. Armseliger Verein.

  • Ach kommt. Apple hat alles in Arbeit, Erfindungen und Ideen investiert und schon baut Samsung es nach und setzt einen größeren Bildschirm oder besseren Chip her. Gäbe es kein Steve Jobs, dann gäbe es kein Apple und somit würden wir sicherlich mit Samsungs-Technik noch in der Zeit liegen, wo Touchscreen mit Druck funktioniert.

    R.I.P. Steve Jobs