Ab 2015: Beats Music Zwang!

Bald könnte Beats Music standardmäßig in iOS integriert sein.
Bald könnte Beats Music standardmäßig in iOS integriert sein.

Erst wenige Monate ist die Übernahme vom Kopfhörerhersteller und Streamingdienst Beats her, aber schon ab 2015 soll jedes Apple Geräte Beats Music zwangsweise installiert haben.
[xyz-ihs snippet=“Adlinks“]

Unsere Prophezeiung wird wahr!

Bereits kurz nach der Übernahme mutmaßten wir, als einer der wenigen Medien, dass Apple beim Kauf von Beats deren Musikstreamingdienst wichtiger sein könnte als die von vielen vermutende Kopfhörersparte. Letztere wurde bereits in den Apple Stores integriert und als nächstes folgt nun der Beats Music Zwang. Schließlich muss Geld gemacht werden!

Kein Wunder: Apple hat sich Beats 3 Milliarden Dollar kosten lassen – einer der größten Exits der letzten Jahre. Mit Beats Music versucht man Spotify & Co Konkurrenz zu machen, in den USA klappt das bereits ganz gut, hierzulande ist der Service noch nicht verfügbar.

Beats Music = Zeitungsstand

Als hätte das U2-Album und der Zeitungsstand nicht schon gereicht, wird die Beats Music Streaming App wohl auch zu einer Zwangs-App und wird somit durch ein iOS-Update nachgeliefert. Löschen oder Ausblenden kann man das Icon nicht und damit hat Apple einen riesigen Vorteil: Jeder iPhone-Nutzer hat sie, er muss sie nur noch verwenden. Anders bei Spotify zum Beispiel, wo man sich die App zuerst aus dem App Store laden und sich dann registrieren muss.

Bisher ist Beats Music nur für einige Mobilfunk-Kunden in den USA erhältlich und weist somit eine kleine Nutzergruppe auf – dies könnte sich mit einer iOS-Integration jedoch schlagartig ändern. Ob sich Beats Music auch hierzulande breit machen wird ist bisher noch unbekannt, dennoch wird die Entwicklung der nächsten Jahre spannend zu beobachten sein.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.