China Mobile verzeichnet rund 10 Millionen iPhone-Nutzer

China Mobile

Unter den Top Smartphones, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, zählt das iPhone von Apple definitiv dazu. Zwar belegt aktuell Samsung laut Analysen den ersten Platz unter den Smartphones, aber der iPhone-Bereich des Unternehmens aus Cupertino folgt dicht dahinter. Insbesondere im asiatischen Sektor konnte Apple in der Vergangenheit zulegen, sodass eine gewisse Dominanz auch in den asiatischen Ländern erreicht werden kann. Nun sind zu diesem Thema neue Informationen aufgetaucht.


Das Nachrichtenmagazin Reuters berichtet nun darüber, dass China Mobile einen neuen Meilenstein aufstellen konnte. Denn erstmalig konnten sie insgesamt rund zehn Millionen iPhone-Nutzer auf ihrem Netzwerk verzeichnen, was bis zum heutigen Zeitpunkt nicht erreicht wurde. Die Besonderheit an dieser Sache ist, dass China Mobile kein offizieller Partner von Apple ist, sodass der Vertrieb von iPhones in der Regel nicht möglich ist.

Des Weiteren sollte an dieser Stelle angemerkt werden, dass das iPhone inkompatibel ist mit dem TD-SCDMA 3G-Netzwerk, das China Mobile verwendet. Das heißt, dass die rund zehn Millionen iPhone-Nutzer vorrangig auf das langsamere 2G-Netzwerk angewiesen sind.

Im Moment ist China Unicom der exklusive Partner in China, der iPhone-Smartphones vertreiben kann. Allerdings laufen auch Verhandlungen mit China Mobile, dem aktuell größten Telekommunikationsanbieter mit über 600 Millionen Kunden, die aber noch nicht abgeschlossen werden konnten. Es ist davon die Rede, dass Steve Jobs vor seinem Tod in den Verhandlungen involviert war und Tim Cook des Öfteren im Hauptquartier bei China Mobile gesichtet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.