Die iOS-Apps der Woche (KW 41/16)

In unserer App-Übersicht der Woche gibt es diesmal mit Swift Playgrounds eine Einführung in Apples eigene Programmiersprache Swift, das mehrteiliges Abenteuerspiel Die Zwuggels für Kinder, sowie die App Pablo, mit der sich Lichtmalerei unkompliziert umsetzen lässt.

Swift Playgrounds

Bei Swift Playgrounds handelt es sich um eine Anwendung exklusiv für das iPad. Voraussetzung ist allerdings mindestens ein iPad Air der ersten Generation oder ein iPad mini der zweiten Generation. Zudem ist die App nur auf Englisch verfügbar. Sind diese Hürden gemeistert, erwartet einen mit Swift Playgrounds eine gelungene Einführung in Apples eigene Programmiersprache Swift. Dabei sind keine Vorkenntnisse in Sachen Coding vonnöten. Perfekt für alle wissbegierigen die sich am Programmieren versuchen wollen. Mit Swift Playgrounds verfolgt Apple einen spielerischen Ansatz und richtet sich sowohl an jüngere Schüler als auch an Erwachsene.

Swift Playgrounds für iOS: Download

Die Zwuggels

Die Zwuggels – Die Reise ans Meer ist ein mehrteiliges Abenteuerspiel, gemischt mit Bilderbuch-Elementen. Bei der interaktiven Schatzsuche für Kinder zwischen 4 und 7 Jahren, gibt es in insgesamt 36 Kapiteln einiges zu entdecken. So verfügt jedes Kapitel über diverse Mini-Spiele, die gemeistert werden müssen um in der Geschichte weiter voranzuschreiten. Mittelpunkt des Spiels sind die sogenannten Zwuggels, bei denen es sich um Wesen handelt, die an kleine Wichtel erinnern. Diese brechen in ihrem Flugschiff auf um ferne Länder zu erkunden und Abenteuer zu erleben. Hinter dem Spiel steckt das Zwei-Mann-StartUp Ploosh aus Augsburg. Außerdem wurde das Spiel als pädagogisch und kulturell wertvolles Spiels von der bayrischen Computerspielförderung (FFF Bayern) unterstützt. Die Zwuggels sind derzeit für 2,99 Euro im App Store erhältlich.

Die Zwuggels für iOS: Download

Pablo

Lichtmalerei oder auch das Malen mit Licht, ist eine Technik, die immer mehr Fotografen für sich entdecken. Allerdings ist die Umsetzung nicht unkompliziert. Dafür gibt es jetzt die iOS-App Pablo. Normalerweise erfordert Lichtmalerei eine teure Spiegelreflexkamera sowie diverse Anpassungen und Einstellungen. Die Gründer von Pablo haben sich daher zur Aufgabe gemacht, die Lichtmalerei etwas einfacher zu gestalten. So kombiniert die App einen benutzerdefinierten Algorithmus mit Apples Kamera-API. Das Ergebnis sind Fotos und Videos mit Langzeitbelichtung in einem Klick. Die erstellten Fotos und Videos lassen sich im Anschluss selbstverständlich auch teilen.

Pablo für iOS: Download

Image „Playing Move Like Me“ (adapted) by Traci Lawson (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.