Doodle Jump im Test: Ein Must-Have?

Die Macher von Lima Sky haben mit einem schlichten, aber durchaus simplen Spiel die App Store Charts erobern können. Bereits 2010 war Doodle Jump ein voller Erfolg. Die, für 0,79€ zu bekommende App, wirbt mit hoher Ansteckungsgefahr. Was steckt dahinter?

Es fängt gut an: Die Größe von Doodle Jump beträgt gerade einmal 19,1 MB, was also keiner langen Wartezeit entspricht. Die App startet schnell und man bekommt ein verspieltes und übersichtliches Hauptmenü.

Sobald man auf „Play“ klickt geht es auch schon los: Man springt mit dem Doodle über mehrere Plattformen, um Punkte zu gewinnen. Die ersten Versuche scheitern kläglich, doch schon mit ein bisschen Geduld und Mühe, schafft man die ersten 20.000 Punkten.

Die Grafik hat das berühmte Design von Lima Sky. Das heißt so viel wie: Man hüpft auf einem Zeichenblock über verschiedenste Ebenen. Durch den Zeichenstil wirkt alles sehr freundlich und lässt somit nicht viel zum meckern übrig. Außerdem kann man zwischen unterschiedlichen Designs wählen. Ob im Halloweenstyle oder Wintermärchen – Fast für jedes Fest gibt es ein passende Atmosphäre.

Eine  Hintergrundmusik ist nicht vorhanden, nur die Lautstärke von Monster oder Effekten, von zum Beispiel Raketen o.ä. sind zu hören.


Name: Doodle Jump

Hersteller: Lima Sky

Preis: 0,79 €

Pro:

Spielspaß

Contra:

– n.V.

 

Fazit: Den Titel „Must-Have“ hat es nicht verdient. Trotzdem ist es eine tolle und simple App, für Jedermann, egal wo und wie. Jedoch macht Doodle Jump nach einer längeren Spielzeit weniger Spaß. Wer es hat, kennt es: Man wird gefesselt immer mehr Punkte zu erreichen, doch schließlich fehlt dann der Spaßfaktor. Zur Grafik und dem Sound kann man nicht viel sagen – Schlicht und gut.

Was vielleicht noch hinzugefügt werden kann, sind Aufwertungen des Charakters und Upgrades in Form  von Lebensenergie, bessere Geschosse usw.

App Icon / appmodo.com

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.