Ein Apple Shop in Norwich ändert wegen Apple seinen Namen

20130218-174509Apple geht hart gegen Nutzer der eigenen Marken vor. Besonders wenn es um die direkte Konkurrenz oder um Verwechslungsgefahr geht, so ist Apple schnell dabei und schwingt die Gerichtskeule. In Norwich in Großbritannien ist seit kurzem neben einem Apple Shop auch noch ein Apple Retail Store. Während der Apple Shop sich vorwiegend auf Apfelschaumwein spezialisiert hat, kommen aber auch immer wieder Anfragen von Apple Nutzern, die gern das eigene iOS Gerät zur Reparatur in dem Shop abgeben wollen. Wegen der drohenden Konsequenzen eines Gerichtsverfahrens und auch der großen Verwechslungsgefahr hat der Apple Shop jetzt seinen Namen geändert.

Bis zu 25 Anrufe pro Woche wollten eigentlich in den Retail Store

Die Folgen der ähnlichen Namen war für den Betreiber tatsächlich ziemlich fatal. Pro Woche kamen so um die 25 Anrufe im Apple Shop an, die eigentlich zum Apple Retail Store wollten. Der Name ist mittlerweile geändert. Ab sofort hört der Shop auf den Namen „The Norfolk Cider Shop“. Damit dürfte es nun letztlich keine Verwechslungsgefahr mehr mit dem Apple Retail Store geben und auch einem möglichen Gerichtsverfahren ist der Nutzer damit zuvor gekommen.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Wenn Apple für seine Namen kämpft

Schon des Öfteren gab es Streit bezüglich der Namensrechte von Apple-Produkten. Aktuell kämpft Apple in Brasilien darum, für sich die Namensrechte an dem Namen iPhone zu sichern. Derzeit werden in Brasilien Android-Smartphones mit diesem Namen verkauft. Zudem gab es im letzten Jahr Probleme mit der Marke iPad. Der chinesische Hersteller Proview hatte sich den Namen in China bereits gesichert, sodass Apple lange Zeit dafür kämpfen musste, die Rechte an dem Namen übertragen zu bekommen. (via)

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

einen gerichtsverfahren hätte apple sowieso nicht gewonnen