Erfolgskonzern Apple: Was passiert nach Steve Jobs Tod?

apple

Der Tod von Steve Jobs hat viele erschüttert und doch stellt sich die Frage, wie es mit dem Unternehmen „Apple“ weitergeht, da die Zeiten sich in den letzten zehn Jahren kräftig geändert haben. Wie Chip es so nett beschreibt vom „Pleitekandidaten zum wertvollsten IT-Konzern“. Für Analysten ist eine genaue Prognose wie ein 6er im Lotto, da der Konzern aus Cupertino kaum Informationen zur Verfügung stellt und der Erfolg stets davon abhängig ist, wie gut sich iPhone und iPad verkaufen, obwohl die Macs sich mittlerweile ebenfalls wie am Fließband verkaufen lassen.


Horace Dediu wagt es: Laut seinen Berechnungen könnte Apple aufgrund zahlreichen Faktoren zwischen 225 und 280 Millionen Geräte verkaufen, was ungefähr eine Steigung von 45 bis 82 Prozent bedeutet. Wie wir jedoch alle wissen, wird das iPhone 5 ein besonderes Smartphone sein, dass Gerüchten zufolge ausschließlich von Steve Jobs entwickelt und gehütet wurde. Man rechnet mit Features, die die Welt zuvor nie gesehen hat.

Android trägt natürlich maßgeblich beim Erfolg beziehungsweise bei der Misere bei. Weil immer mehr Nutzer auf die günstigen Android-Phones setzen, könnte Apple langfristig auf der Strecke bleiben. Man vermutet mittlerweile, dass Apple früher oder später aufgrund des geschlossenen Systems aussterben wird, wobei Entwickler für Apps weiterhin Apple bevorzugen und Android verabscheuen, trotzdem läuft es für Android wie am Schnürchen. Die Rede ist dabei von 700.000 neuen Geräten pro Tag.

[asa]357010124X[/asa]

Bild: pcgameshardware.de

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.