Gerücht: Apple testet ein ultradünnes MacBook mit 15 Zoll

MacBook Air

Wieder einmal sind neue Gerüchte aufgetaucht, die sehr stark mit einem ultradünnen MacBook stehen. Berichtet wird nämlich aktuell darüber, dass das Unternehmen aus Cupertino in naher Zukunft ein sehr dünnes MacBook auf den Markt bringen könnte, das im 15-Zoll-Format vorliegen soll.


Laut den neuesten Informationen soll dieses neue Gerät eine Erweiterung der bisherigen Notebooks der MacBook Air-Familie darstellen. Wie das japanische Blog Macotara in Erfahrung gebracht haben soll, hat Apple die Testphase erreicht, sodass die großen Hürden hinter sich gelassen wurden. Eine Quelle aus Asien berichtet weiterhin darüber, dass Apple auch die Entwicklung des LCDs abgeschlossen hat.

Weiterhin erläutert die weiter oben benannte Quelle, dass Apple in der Tat die nächste Generation des MacBook Pro im Portfolio hat, das kein optisches Laufwerk integriert hat. Genau dieses Notebook im 15-Zoll-Format passt genau in das Schema dieser Notebook-Reihe.

Wie der Name des neuen Notebooks endgültig lauten wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau bekannt. Fest steht aber, dass die MacBook Pro-Reihe im Jahr 2012 ein drastisch verändertes Design bekommen wird.

Bereits in der letzten Woche hat Apple relativ leise und heimlich die MacBook Pro-Reihe aktualisiert. In diesen befinden sich nun schnellere Sandy Bridge-Prozessoren sowie verbesserte AMD Radeon-Grafikkarten. Apple möchte anscheinend das Weihnachtsgeschäft nochmals beleben, wobei die MacBook Pro-Reihe weiter in den Vordergrund rücken soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.