Google kauft sich Sparrow

Mit Sparrow gibt es einen E-Mail Client für Google Mail, der bei vielen Nutzern sehr beliebt ist. Wie es immer so ist: Ein Start Up mit einem sehr guten Produkt wird sehr schnell von einem großen Unternehmen geschluckt. Den Mail Client hat jetzt sich jetzt Google für rund 25 Millionen Dollar geschnappt. Das bedeutet nicht das Ende von Sparrow. Der E-Mail Client für Mac und iPhone soll weiterhin gepflegt werden.

Sparrow bekommt weiterhin Updates

Der Kauf von Sparrow bedeutet nicht das Ende der Software. Vielmehr ist angedacht, dass die Clients für Mac und iPhone weiterentwickelt werden. Die Entwickler von Sparrow werden in das Google Mail Team integriert um, wie es in der Nachricht auf der Homepage steht, einer größeren Vision zu folgen, die innerhalb von Google besser erreichbar ist. Google ist dabei sehr auf die Entwickler von Sparrow angewiesen, denn der Erfolg des eigenen Mail Clients ist noch nicht gegeben. GMail für iOS wurde zunächst veröffentlicht und direkt wieder aus dem App Store entfernt. Seit kurzem ist GMail für iOS wieder verfügbar.


Push Mail innerhalb von Sparrow noch nicht sicher

Schon seit längerer Zeit wurde von Nutzern von Sparrow eine Push E-Mail Funktion unter iOS gewünscht. Ob es diese Funktion noch geben wird oder ob diese jetzt fallen gelassen wird ist noch unklar. Generell ist Push Mail auch für Apple unter iOS in Deutschland gesperrt.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.