iCloud-Abo: 30-tägige Verlängerung für griechische Nutzer

Apple solar eclipse (adapted) by Mosaic Marketing (CC BY 2.0) via Flickr
Seit Wochen und Monaten ist die Finanzkrise in Griechenland Thema in Tageszeitungen und Nachrichtensendungen. Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, ist es griechischen Anwendern nicht mehr möglich, Einkäufe im iTunes- und App Store sowie in etlichen weiteren Online-Stores zu tätigen.

Das die Griechen nicht mehr in der Lage sind, ihre Zahlungsmittel im iTunes- und App Store einzusetzen, hat sowohl Auswirkungen auf Einmalzahlungen (Kauf von Apps, Musik etc.), als auch auf iCloud-Konten von Nutzern. Kunden erhalten 5GB Speicherplatz kostenlos, wird zusätzlich Speicherplatz benötigt, so muss dafür bezahlt werden.

Vor einigen Wochen bereits, informierte Apple griechische Kunden, dass falls Zahlungen ausbleiben, ihr iCloud-Konto auf die kostenlosen 5GB zurückgestuft wird. Allerdings hat der iPhone Hersteller sich nun erneut per E-Mail an die iCloud-Abonennten gewendet und zwar mit einer erfreulichen Nachricht.

Um Aufgrund der Finanzkrise, Unterbrechungen beim iCloud-Service zu verhindern und sicherzustellen, dass die Anwender Zugriff auf ihre Inhalte haben, erhalten die griechischen Nutzer eine kostenlose, 30-tägige Verlängerung ihres Abonnements.

Damit bietet Apple seinen griechischen Kunden die Zeit, ihre Daten zu sichern und die Menge an benötigtem iCloud-Speicher zu minimieren.

Quelle: Macerkopf.de

Teaser & Image „Apple solar eclipse“ (adapted) by Mosaic Marketing (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein wirklich aufrichtiger Zug. Andererseits auch notwendig, was wäre wohl los, hätte Apple dies nicht getan?