iPad erhält Kritik von Dell – nicht für Unternehmen geeignet

Andy Lark von Dell gab kürzlich seine Meinung zu Apple iPad bekannt. Demnach ist das Tablet nicht nutzbar für Unternehmen und daher in diesen Kreisen gegen Konkurrenten nicht gewappnet.

Dell Tablet Las Vegas © flickr / HighTechDadZweifelsohne hat Lark mit seinen Behauptungen teilweise recht. Apple legt viel Wert darauf, das iPad 2 einfach zu gestalten und verzichtet daher teilweise bewusst auf Funktionen, die das Tablet für Unternehmen wertvoll machen würde.

Um eine bessere Anpassung an die jeweiligen Bedürfnisse zu ermöglichen, plant Lark daher zwei Betriebssysteme anzubieten, die sich in der Ausstattung unterscheiden sollen.

So sollen normale Kunden ein einfaches System erhalten, welches auf Multimedia ausgerichtet ist. Parallel dazu haben Unternehmen die Möglichkeit, ihr Tablet mit komplexer Software auszustatten, die sich im Arbeitsalltag bewähren soll.

Bedenken sollte man jedoch, dass das iPad mit dem App Store kombiniert werden kann. Hier finden sich zahlreiche Anwendungen an, durch welche das Tablet auch außerhalb des privaten Lebens effektiv genutzt werden kann.

Andy Lark ist bereits seit einiger Zeit für den Verkauf von Dell-Produkten an Unternehmen verantwortlich und kennt dementsprechend die Funktionen, die für dort täglich gebraucht und genutzt werden.

© Bild: flickr / HighTechDad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.