iPad Konkurrenz: Samsung denkt über Preisänderung nach

Es sind zahlreiche Bereiche, die Apples Konkurrenz bei dem Unternehmen aus Cupertino beobachtet und analysiert. Wichtig war für diese daher die Vorstellung des iPad 2, an welchem wichtige Weichen für die Zukunft gestellt wurden.

Samsung Galaxy Tab Konkurrenz iPad © flickr / 3 SverigeZurzeit hat Apple mit dem iPad zahlreiche Vorteile. Beliebtheit, Bekanntheit und die hohe Verbreitung sorgen dafür, dass das Tablet vom Markt kaum noch wegzudenken ist. Um gegen den Erfolg von Apple vorzugehen, will Samsung bald das Galaxy Tab 10.1 vorstellen.

Wie viele Unternehmen so hofft auch Samsung mit dem Galaxy Tab 10.1 eine wirkliche Alternative zum iPad bereitstellen zu können, welche von Kunden begeistert aufgenommen wird. Um jedoch gegen die Besonderheiten des Apple-Tablets in Zukunft anzukommen, arbeitet man nun intensiv an Änderungen, wie Samsungs Vizepräsident Lee Don-joo bestätigte.

Als ein großes Hindernis bei der Entwicklung wird hierbei die geringe Dicke des iPad 2 angesehen – ein Faktor, der auf den ersten Blick nicht sehr wichtig zu sein scheint, jedoch von vielen Kunden bewusst wahrgenommen wird.

Gespannt bleibt hier zu sehen, ob die Eingriffe und Änderungen an der Hardware es Samsung möglich machen, das nächste Tablet ebenfalls dünner vorzustellen.

Samsung überdenkt Preis für Galaxy Tab 10.1

Sorgen dürfte der iPad-Konkurrenz auch der Preis machen, mit dem Apple das neue Gerät auf den Markt bringen will. Anders als von vielen erwartet, übernimmt man hier das alte Niveau vom ersten Gerät – ein Faktor, der bei Samsung zu Preisänderungen führt.

Obwohl man bereits den Preis für das bald startende Galaxy Tab 10.1 festgelegt hatte, will man nun, nach der Veröffentlichung des iPad 2, diesen überdenken. Zu groß wäre hier die Gefahr, dass Kunden sich sonst für das günstigere iPad entscheiden. Wo das Galaxy Tab 10.1 bei 900 US-Dollar starten sollte, wird Apples Gerät bereits ab 499 US-Dollar angeboten.

Erhalten werden Käufer des Samsung-Tablets voraussichtlich ein großes 10,1 Zoll Display (vorher 7,0), welches, im Vergleich zum älteren Modell, eine bessere Leistung mit sich bringt.

via
© Bild: flickr / 3 Sverige

3 comments

  1. Muss man sich mal vorstellen:
    Das 10.1 soll noch teurer anfangen als das erste Galaxy welches bei 800€ UVP lag. Ist da noch ein Wunder das alle zum iPad greifen?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Muss man sich mal vorstellen:
Das 10.1 soll noch teurer anfangen als das erste Galaxy welches bei 800€ UVP lag. Ist da noch ein Wunder das alle zum iPad greifen?!