IPad läd auch nach angeblich 100 prozentiger Ladung weiter

Die Meldungen im Bezug auf Fehler im neuen iPad reißen nicht hab. Wurde zunächst bekannt, dass LTE nur in den USA und Kanada funktioniert und dass das iPad eine erstaunliche Wärmeentwicklung vorzuweisen hat, gibt es jetzt offenbar auch Probleme mit der Anzeige des Ladebalkens in iOS 5.1 in Kombination mit dem neuen iPad. Nach Informationen des Blogs iLounge läd das iPad auch bei Anzeige einer angeblich vollständigen Ladung noch rund eine Stunde weiter. Dabei könnte es sich aber lediglich um einen Softwarefehler handeln, der durch ein Update behebbar wäre.

Safari rendert Bilder herunter

Gleichzeitig ist bekannt geworden, dass der Safari offensichtlich auch noch nicht an die Retina Displays angepasst wurde. Laut der Seite Tom’s Hardware skaliert das neue iPad Bilder in hoher Auflösung auf einen Megapixel herunter. Warum dieser Schritt durch den Safari unternommen wird ist noch nicht bekannt. Eine Möglichkeit, diese Skalierung zu umgehen ist das Bild einfach auf das Tablet zu laden. Dann soll angeblich die volle Auflösung des Retina Displays zur Anzeige zur Verfügung stehen.


IPad startet in 24 weiteren Ländern

In den nächsten Tagen dürfte die Verfügbarkeit des neuen iPads sich wieder einschränken. Grund ist der Start in 24 weiteren Ländern. Das iPad ist damit dann in insgesamt 34 Ländern zum Kauf verfügbar. Mehr als drei Millionen Geräte hat Apple schon verkauft.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

in der Schweiz funktioniert LTE auch ;)