iPhone 5 Mockup: Italienische Entwicklerschmiede kreiert iPhone 5

iPhone 5 Mockup

Das iPhone 5 wird ähnlich wie das iPad 3 die letzten Tage und Wochen heiß in der Gerüchteküche diskutiert. Eines ist dabei schon geklärt: Es wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit gegenüber dem iPhone 4S grundlegend verändern. Zudem soll es der verstorbene Steve Jobs sein, der die Entwicklung eigenhändig übernahm und bis zum Schluss an das Produkt gearbeitet hat. Jetzt hat eine italienische Entwicklerschmiede ein mögliches Modell konstruiert, dass prinzipiell alle Gerüchte ein wiederholtes Mal zusammenfasst.


Steve Jobs, der Hand angelegt hat, wird vermutlich sehr viel auf Glas gesetzt haben, zumal seine Liebe zu diesem Baustoff sehr oft in den unterschiedlichsten Apple Stores zu finden ist. Deswegen vermutet man ein Produkt, wo die Front mit einer Glasschicht versehen ist. Der Body des Gerätes, so glaubt man, könnte aus Polycarbonat bestehen und ist somit extrem leicht, wäre da nicht das Glas.

Neben den typischen Aspekte wie einem A6-Prozessor sowie einer verbesserten Kamera (vermutlich 10 Megapixel), wird es wohl ein Feature geben, von dem wir bisher nicht wissen. Doch was könnte es sein? Schaut man in die Patentkiste, gibt es viele Möglichkeiten. Seien es Solarzellen auf der Rückseite, ein neues Übertragungssystem durch die Kamera oder ein Thunderbolt-Anschluss der für eine Highspeed-Übertragung sorgt.

Quelle: ADR Studio

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.