iPhone weiter das beliebteste Smartphone in den USA

[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

 

ComScore veröffentlichte neue Daten über die aktuellen Trends des Smartphone Markts in den USA. Das iPhone kann wieder überzeugen.

Smartphones sind für die meisten Menschen heutzutage so gut wie unverzichtbar. Ob surfen, Mails checken, fotografieren oder Dienste wie WhatsApp, Facebook oder Twitter nutzen. In den USA nutzen, wahrscheinlich aus den eben genannten Grünen, in etwa 2/3 der User ein Smartphone. ComScore hat deshalb mal wieder untersucht welches Smartphone mit welchem Betriebssystem dominiert und welche Seiten am meisten besucht werden.

Bildschirmfoto 2014-03-08 um 08.10.06

Auf Platz eins der beliebtesten Handys der letzten drei Monate (von Dezember bis Januar) ist wieder das iPhone, mit einem Marktanteil von mittlerweile 41,6 Prozent, wieder ein Prozentpunkt mehr als im Oktober vergangenen Jahres. Etwas abgeschlagen folgt Samsung mit 26,7 Prozent, die LG, Motorola und HTC hinter sich lassen, wobei LG sich knapp vom fünften auf den dritten Platz hocharbeiten konnte.

Bildschirmfoto 2014-03-08 um 08.10.17

Das meistbenutzte Betriebssystem ist nach wie vor Android, denn Android liegt mit einem Marktanteil von 51,7 Prozent an der Spitze und lässt Apple, mit 41,6 Prozent Anteil am Markt, knapp hinter sich. Wenn man dann aber überlegt wie viele verschiedene Hersteller ein Android Smartphone aktiv vertreiben und wie viele iPhone Modelle aktuell verkauft werden, so ist die Statistik nicht mehr allzu verwunderlich. Blackberry, Microsoft und Symbian liegen abgeschlagen auf den letzten drei Plätzen.

 

Bild: ComScore; Cnet

Moritz Brünnemann

gehört seit Dezember 2013 zum Team und verfasst jeden Morgen mindestens zwei der täglichen Hauptschlagzeilen auf appleunity. Moritz ist bekennender Apple-Fan und verfolgt das Geschehen, in der Apple Welt, bereits seit dem ersten iPod!

More Posts - Google Plus

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.