iSight-Kamera von Mac’s wird für geheime Aufnahmen verwendet

In New York hat ein Künstler auf zahlreichen Mac’s in Stores eine Anwendung installiert, welche Bilder von den Nutzern macht. Apple bemerkte dies und schickte vier Mitarbeiter vom Secret Service zur Hausdurchsuchung.


Zwei Computer sowie USB-Sticks und einen iPod nahmen die Männer aus der Wohnung von Kyle McDonald mit, welcher von dem Besuch sicherlich überrascht gewesen war.

Zuvor hatte der Künstler in New York einige Apple Stores besucht und hier klammheimlich seine eigens für das Projekt programmierte Anwendung heruntergeladen sowie installiert. Die Anwendung tätigte nun pro Minute ein Foto über die iSight-Kamera und schickte diese an Kyle McDonald.

Mitarbeiter im Apple Store bemerkten die kleine Anpassung jedoch und meldeten diese. Einige Zeit stand der Secret Service vor der Tür von McDonald, welcher für Computerkriminalität bald Probleme bekommen könnte.

Der Künstler scheint mittlerweile zu sehen, dass so manch eine Person nicht gern mit dem Projekt in Verbindung gebracht werden möchte. Deshalb bietet Kyle McDonald diesen die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme an, um die nicht erwünschten Aufnahmen zu entfernen.


Screenshot iSight Kamera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.