iTV: LG könnte Fernseher für Apple produzieren

Apple TV

Wie 9to5mac in einem Bericht klargestellt hat, könnte es durchaus denkbar sein, dass Apple seinen iTV von LG produzieren lassen könnte, und passend zu diesem Gerücht kündigte der chinesische Konzern einen neuen 55 Zoll-Fernseher an, der durchaus das Geschmacksmuster von Apple treffen könnte.

Das Verhältnis zwischen Apple und LG ist sehr gut und umso realistischere wäre es, dass LG der Produzent des iTVs werden könnte und Apple lediglich den Feinschliff vornehmen muss, beziehungsweise das Betriebssystem implementiert. Dies wäre zumindest aus der moralischen Sichtweise ein gutes Abkommen und optimale Verhältnisse für eine glorreiche Kooperation. Bereits 2009 hat Apple eine Investitionssumme von 500 Millionen US-Dollar aufgenommen, um die Entwicklung der Displays voranzuschreiten.

Konkreter gesagt ist LG für die sehr guten Thunderbolt-Display und iMacs mit 27 Zoll verantwortlich. Des Weiteren produziert der Elektronikriese die iPod touchs, iPhones (mit Retina-Display) und hat somit gleich mehrere Produktionssparten auf einen Schlag. Der Fernseher hingegen soll 55 Zoll groß sein, halb so dick wie ein iPhone 4 und wiegt rund 7,5 Kilogramm. Geworben wird mit einer rasanten Geschwindigkeit des LED-/LCD-Display und einem kontrastreichen Bilderlebnis.

Sony, so glaubt 9to5mac, wäre zwar ebenfalls in der Lage einen HDTV zusammenzustellen und womöglich auch die Geschmacksmuster solide zu lösen, jedoch sei die Bindung zwischen den Kontrahenten eher mäßig, was folglich bedeutet, Apple werde nicht kooperieren. Gleiches gilt für Samsung.

[asa]B001CW8NTU[/asa]

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.