Beyerdynamic DT 240 Pro im Test: Klangmeister für kleines Geld

Auf der Suche nach einem anständigen Kopfhörer greifen Sound-Profis gern zu Modellen von beyerdynamic. Doch können sie auch klein und kompakt? Mit dem DT 240 Pro bringt beyerdynamic einen hochwertigen Studiokopfhörer auf den Markt, der klingt wie die Großen. Wenn man mit ein paar Abstrichen leben kann.

DT 240 Pro: Hochwertiger Hörer mit guter Verarbeitung

Der beyerdynamic DT 240 Pro ist vor allem eins: bescheiden – aber nur von außen. In zurückgenommenem Schwarz kommt der Kopfhörer daher und wirkt so edel und schlicht zugleich. Der geschlossene Kopfhörer in Over-Ear-Form ist auf den ersten Blick schmaler und kompakter als seine großen Brüder aus den Profi-Studios. Auch im Gewicht zeigt sich die kompakte Bauweise. Gerade mal 195 Gramm bringt der Hörer auf die Waage, da er größtenteils aus stabilem Plastik gefertigt wurde.

Der Kopfbügel ist mit schwarzem Kunstleder ausgepolstert. Die Gabeln, an denen die Ohrhörer befestigt sind, wurden aus schwarzem Aluminium hergestellt. Auch der äußere Rand besteht aus dem stabilem Metall. So wirkt der DT 240 Pro hochwertiger, als es in seiner Preisklasse üblich ist. Die Gabeln sind jedoch nicht so beweglich, dass man den DT 240 Pro kompakt zusammenfalten kann. Schließlich handelt es sich immernoch um einen Studio-Kopfhörer.

Der DT 240 Pro ist zwar aus Plastik mit Metallelementen, macht aber einen passablen, hochwertigen Eindruck. (Image by Anne Jerratsch)

Die Ohrmuscheln sind mit einem Durchmesser von knapp acht Zentimetern etwas kleiner geraten als bei üblichen Kopfhörern. Genau genommen handelt es sich beim DT 240 Pro also um eine bauliche Mischung aus On-Ear und Over-Ear. Der Sitz der Ohrmuscheln auf den Ohren ist dabei fest und griffig, die Hörer verrutschen nicht ungewollt. Auch sie sind mit Kunstleder bespannt, das netterweise austauschbar gestaltet ist. Und es gibt gute Nachrichten für Brillenträger: Dank des vergleichsweise weiten Bügels lässt sich der DT 240 Pro recht angenehm tragen.

Freunde des Spiralkabels haben am DT 240 Pro Spaß: man kann herrlich mit dem Kabel herumspielen. (Image by Anne Jerratsch)

Nicht smart, aber sympathisch

Fans smarter Kopfhörer müssen jetzt stark sein: Der DT 240 Pro ist ein echtes Oldschool-Modell. Der Kopfhörer verfügt weder über Bluetooth noch eine Freisprechanlage. Auch ist kein Akku in jedweder Form eingebaut – es handelt sich schlicht und einfach um einen Kopfhörer mit Kabel. Mit dem 1,5 Meter langen Spiralkabel (in voller Länge misst es immerhin 3 Meter), mit dem sich wunderbar herumspielen lässt und das sich trotzdem nie verknotet, kommt so echtes Studio-Feeling auf.

Bei den Details haben die Entwickler von beyerdynamic mitgedacht und den Alltagstest bestanden: Das Kabel lässt sich sowohl an der linken als auch an der rechten Seite mit einer Mini-Klinke einstecken – das freut sowohl Links- als auch Rechtshänder.

Außerdem ist auf diese Weise der Austausch des Kabels möglich, wenn es doch mal den Geist aufgibt oder wenn ihr schlicht keine Freunde der Spiralwindungen seid und ein glattes Kabel bevorzugt. Ein solches liegt der Originalpackung jedoch leider nicht bei. Stattdessen spendiert beyerdynamic immerhin einen Klinken-Schraubaufsatz sowie eine schlichte Tasche aus schwarzem Stoff mit Zugkordel.

Toller Klang mit leichten Abstrichen

Den Alltagstest besteht der DT 240 Pro mit Bravour: Die Bügel lassen sich leicht und mit spürbaren Einrast-Funktion der jeweiligen Kopfgröße anpassen. Hier wurde eine Alu-Schiene eingebaut, die auch für längere Haarprachten ziep-frei einstellbar und bequem erreichbar ist. Die Ohrmuscheln sitzen recht fest auf den Ohren, was nach ein paar Stunden des Tragens jedoch für größere Ohren etwas unangenehm sein könnte.

Der Klang ist erwartungsgemäß fein austariert – etwas anderes würden die Studio-Profis von beyerdynamic auch nicht auf sich sitzen lassen. Egal ob Rap, Electro oder experimentell Klassik: Die Mitten werden sehr gut herausgearbeitet, die Höhen sind nicht spitz, sondern angenehm und insgesamt liefert der DT 240 Pro einen warmen, angenehmen Klang.

Vor allem basslastige Electro-Sounds lassen hier im wahrsten Sinne des Wortes aufhorchen: Selbst die kleinsten Abstufungen der Tieftöner stellt der DT 240 Pro erstaunlich fein dar. Wo andere Kopfhörer vergleichbarer Preisklasse (im Direktvergleich wurde hier der Yamaha HPH-MT5 herangezogen) leicht schwammig klingen, liefert beyerdynamic einen klaren, satten Sound. Die geschlossene Bauweise sorgt hier außerdem für eine erstaunliche Klangdichte und lässt Störgeräusche draußen.

Die Ohrmuschel sitzt fest auf. Das kann aber auch unangenehm werden. (Image by Anne Jerratsch)

Bei einem Kopfhörer für unter 100 Euro muss man aber dennoch ein paar wenige, aber entscheidende Mankos in Kauf nehmen: Der DT 240 Pro klingt zwar schon enorm gut, kann aber dann doch nicht die ganze Service-Bandbreite liefern. So ist er – im Vergleich mit teureren Kopfhörern für den gleichen Zweck – relativ leise. Man muss den Computer oder das Smartphone schon gehörig aufdrehen, um den feinen Klang in voller Pracht genießen zu können. Je lauter man dreht, desto schwammiger wird jedoch auch hier der Klang.

Auch ist der DT 240 Pro zwar als schmaler Alltags-Kopfhörer gedacht, allerdings nicht für den mobilen Betrieb und die Mitnahme. Der DT 240 Pro ist schlicht nicht dafür gedacht, möglichst flach gefaltet im Rucksack Platz zu finden. Andere Modelle von höherpreisigen Firmen wie AKG haben dieses mobile Feature deutlich besser gelöst. Für ein Modell unter 100 Euro, das sich wegen seiner feinen Klangeigenschaften für den weniger komplexen Audioschnitt wie Podcasts eignet, kann man dieses fehlende Extra aber durchaus verschmerzen.

Klasse Leistung zum schmalen Preis: der DT 240 Pro überzeugt mit den richtigen Features ohen Schnickschnack.

Fazit

Mit dem DT 240 Pro finden Audio-Nerds und Klangfetischisten eine günstige Alternative zu sonst recht preisintensiven Studio-Kopfhörern. Ob für das heimische Audio-Equipment oder unterwegs als weniger hochpreisige, klangstarke Alternative: Der DT 240 Pro von beyerdynamic kann klanglich weitestgehend überzeugen.

Den DT 240 Pro gibt es ab 85,00 Euro im Handel

Kopfhörer bei Amazon kaufen (Provisionslink).

Anne Jerratsch

ist freischaffende Autorin und Redakteurin bei den Netzpiloten und den Hello-Magazinen. Sie hat zeitgenössische und mittelalterliche Geschichte sowie Anglistik und Amerikanistik studiert und arbeitet, seit das erste Modem ins Elternhaus einzog, an irgendwas mit Medien. Sie bloggt und twittert als @keksmadam, mag und macht Podcasts und wirkt bei der nichtkommerziellen Hörspielvereinigung Die Neuvertonung mit.

More Posts - Website - Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.