Koreanische Mobilfunkanbieter arbeiten mit Apple an Unterstützung von 800 und 1800 Megahertz

Das iPhone 5 wird in rund einem Monat veröffentlicht und soll eine Unterstützung für LTE mitbringen. Allerdings erwarten viele Blogs und Insider aus der Szene derzeit lediglich eine Unterstützung für die Mobilfunknetze in den USA und Kanada – so wie es beim iPad der Fall ist. Damit LTE auch in Korea genutzt werden kann verhandeln die koreanischen Mobilfunkanbieter SK Telecom und KT derzeit mit Apple.

Wird sich noch etwas im Bezug auf die Hardware ändern?

Die Korean Times berichtet, dass derzeit Vertreter beider Mobilfunkanbieter in Californien bei Apple vorsprechen. Sowohl SK Telecom als auch KT verfolgen im eigenen Land eine sehr offensive Strategie um LTE zu bewerben. Ob das Vorsprechen bei Apple noch etwas bringt ist fraglich, denn längst dürften die Hardwareteile innerhalb des iPhone 5 finalisiert und somit eine Änderung unmöglich sein. Immerhin sollen die Geräte bereits am 12. September vorgestellt und in den nächsten Ländern am 21. September veröffentlicht werden.


Frequenzbereiche in Korea könnten auch eine Unterstützung für Deutschland ermöglicht

Die Frequenzbereiche in den USA und Kanada für LTE sind 700 und 2100 Megahertz. Die Frequenzen 800 und 1800 kommen derzeit in Australien, Europa und in Korea zum Einsatz. In Deutschland wird LTE zum Beispiel auf den Frequenzen 800 und 2600 Megahertz betrieben. Zudem wird von der Telekom auch die Frequenz 1800 Megahertz genutzt.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.