Mac mini jetzt deutlich günstiger im Preis

Der amerikanische Doller wird schwächer und zwingt Apple seine Preise auf dem deutschen Markt anzupassen. Derzeit ist leider „nur“ der Mac mini von dieser, für uns sicherlich erfreulichen, Nachricht betroffen.

Der Mac mini wurde erst kürzlich im Juni vorgestellt und ist der erste seiner Art mit HDMI-Ausgang. Nebenbei ist er auch noch der kleinste Mac und das optimale Einsteigergerät für Pfennigfuchser. Nun für 709 Euro erhältlich, verspricht sich Apple durch die 100 Euro starke Preisanpassung einen erhöhten Absatz.

Käuflich erwerben kann man ihn im Apple Online-Store, der Server liegt mit 999 Euro nun auch unter der Tausend-Euro-Grenze.

Interessant kann das Gerät für alle iOS-Nutzer sein, denn eine Benutzung als komfortables Media-Center verspricht viel: So präsentiert sich der mini in Verbindung mit der kostenlosen Software Plex als ideale Plattform für das häusliche Fernsehen und Informationszentrale für den Haushalt.

Wer knapp bei Kasse ist sollte eher zum Apple TV greifen, hat hiermit jedoch nicht alle erwünschten Funktionen (z.B. iCal, Mail, etc.). Der Jailbreak, der es möglich machen könnte und die gewünschten Funktionen bringen soll, könnte schon bald im vollen Umfang verfügbar sein.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.