Made in China: E-Pad als Mischung aus iPad und iPhone

Amüsiert dürften manche nach China blicken wo sich wiederholt ein Klon eines Apple-Produkts finden lässt -genauer gesagt, gleich zwei. Kombiniert aus iPhone und iPad, stellt man in einem Video das neue E-Pad vor.

Angeboten in Weiß, Rosa und Braun, will das E-Pad eine gute Alternativ für solche sein, die für Apples-Technik ungern so tief in die Tasche greifen wollen. Vorteile finden sich hier in der Möglichkeit zum telefonieren (ähnlich dem iPhone), surfen und sogar, dank Empfänger, dem empfangen von TV-Sendern.

Doch auch Nachteile lassen sich bei diesem geringen Preis von etwa 60 Euro einfinden. So reagiert der Touchscreen im Gegensatz zu Apple’s Modellen nur durch erhöhten Druck und mit weniger Feingefühl. Auch die bei der Herstellung verwendeten Materialien geben dem E-Pad keinen hochwertigen Eindruck. Problematisch dürfte für viele wohl auch das kleine Display sein welches in der Größe nicht einmal das aktuelle iPhone 4 zu überbieten scheint.

Auch wenn, den Herstellern nach, das E-Pad Apple’s iPad als Vorbild haben soll, scheint sich das Gerät nach einigen Prüfungen nicht als Alternative zu eignen. Zu veraltet scheinen die genutzten Techniken im Blick auf die heutigen Errungenschaften.

via
© Bild: Screenshot

E Pad China

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

und er hat sich immer noch nicht seine ekligen fingernägel abgeschnitten >.<