Marktstart vom iPad weltweit um einen Monat verschoben

Das Warten geht weiter! Die Einführung des Apple iPads wird weltweit noch mal um einen Monat verschoben – auf Ende Mai! Das hat jetzt ein Sprecher von Apple Deutschland bekannt gegeben.

In der ersten Woche nach dem US-Verkaufsstart wurden laut Apple mehr als 600 000 iPads ausgeliefert. „Die Nachfrage ist deutlich stärker als wir erwartet haben und wird voraussichtlich weiterhin unsere bereitgestellten Mengen in den nächsten Wochen übertreffen“, sagte Apple-Sprecher Martin Kuderna.

„Konfrontiert mit dieser überraschend starken Nachfrage in den USA, haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, die internationale Markteinführung des iPad um einen Monat auf Ende Mai zu verschieben“, teilte Apple mit.

Erst am 10. Mai wird Apple die internationalen Preise bekannt geben und die Möglichkeit zur Vorbestellung starten. „Wir sind uns bewusst, dass viele Kunden auf der Welt, die auf den Kauf eines iPad warten, über diese Nachricht enttäuscht sein werden, aber wir hoffen, dass sie zumindest über den Grund erfreut sind – das iPad ist bislang in den USA ein überwältigender Erfolg.“
Das iPad kostet in den USA in der WLAN-Version knapp 500 Dollar. Experten rechnen mit einem Preis von rund 500 Euro in Deutschland.
In Deutschland sollte laut Apple-Insidern zuerst die 3G-Variante an den Start gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.