meebo bietet mehr als 100 Dienste! Braucht man die?

Bei meebo ist für Jeden was dabei! Wieso? Dieser Multimessenger hat über 100 unterschiedliche Instant Messenger in seiner Auswahl. Ob hier der Spruch „Klasse mit Masse“ greift, jetzt in der nächsten Etappe unseres Marathons.

Genau wie bei Nimbuzz oder eBuddy muss man sich auch hier zuerst bei meebo anmelden. Dies ist aber schnell getan, folglich kann man sich sofort bei ICQ, Facebook, u.ä. anmelden.

 

Man bekommt einen schönen Überblick in der Buddyliste und kann soweit angemeldet, sofort drauf los schreiben. Doch was wieder einmal stört, ist dass Skype nicht vorhanden ist! Hunderte IM’s sind vorhanden, aber kein Skype. Anscheind hat Skype vor, eigene Wege einzuschlagen und wehrt sich gegen den Einbau in die Messenger.

In den Einstellungen muss meebo jedoch völlig passen. So sind in der gesamten App keine einzigen Einstellungsmöglichkeiten vorhanden. Folglich bekommt man nicht die Chance, den Account nach seinen eigenen Bedürfnissen einzustellen. In den vorherigen Messengern war bis auf ein paar Einschränkungen ein breites Sortiment an netten Einstellungsmöglichkeiten vorhanden. Was sich meebo dabei gedacht hat, ist und bleibt ein Rätsel. Man kann weder an den Push-Funktionen etwas ändern, geschweige denn, in der App, an- bzw. ausschalten.

Das Chatten an sich ist relativ angenehm. Jedoch wirkt es lustlos, langweilig und viel zu „einfach“. Dazu kommt, dass bei eher mageren Englischkenntnissen, auf die netten Hinweise oder Ähnliches verzichten muss. Die Testnachrichten kamen an, doch mit teilweise 2 – 3 Sekunden Verspätung, was noch durchaus im Toleranzbereich liegt. Teilweise lässt man sich von den Angaben des Herstellers leicht blenden. Aber seht selbst.

 


Name: meebo

Hersteller: meebo

Größe: 5,9 MB

Preis: Gratis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit: Welch eine Enttäuschung! Die „seit 2005 führende Plattform für IM Dienste“ hat in der App – Ebene völlig versagt. Schade, wirklich schade! Besonders daneben sind die gänzlich fehlenden Einstellungsmöglichkeiten, sowie die zu schlichte Gestaltung. Meebo, das geht besser!

Hier im App Store laden.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.