Meilenstein: Apple verkauft sein milliardstes iPhone

Neun Jahren nach dem Erscheinen des ersten iPhones ist es nun soweit: Apple hat mit seinem iPhone die Milliarden-Marke geknackt. Ein Meilenstein der Firmengeschichte und ein Grund zum feiern, auch wenn die schwächelnden Verkäufe derzeit eher weniger positiv sind.

Apple-CEO Tim Cook gab gestern bekannt, dass der Konzern sein milliardstes iPhone-Exemplar verkauft hat. Cook zeigte sich sichtlich erfreut über diesen Erfolg und spricht von einem der „erfolgreichsten Produkte der Geschichte“.

Seit Jahren fungiert das iPhone als Zugpferd bei Apple und ist dementsprechend für den Großteil des Umsatzes und des Gewinns verantwortlich. Allerdings lässt die Nachfrage seit einiger Zeit nach. So sind im dritten Quartal diesen Jahres 15 Prozent weniger iPhones über die Ladentheke gegangen. Außerdem ging dazu der Umsatz um 15 Prozent zurück und der Nettogewinn um 27 Prozent. Im letzten Jahr hatte das iPhone einen Marktanteil von 16,2 Prozent und liegt damit auf dem weltweiten Smartphone-Markt auf Platz zwei. Auf Platz eins liegen die Smartphones von Rivalen Samsung, die auf 22,7 Prozent kamen.

Derweil steckt das neuste iPhone-Modell bereits in den Startlöchern und wird noch im Herbst diesen Jahres erwartet. Angeblich sei der Verkaufsstart für den 16. September geplant. So könnte Apple mit dem neusten Modell eventuell noch die Verkäufe im laufenden Quartal etwas aufbessern. CEO Tim Cook bleibt jedenfalls weiterhin positiv und blickt optimistisch in die Zukunft. Er geht weiterhin davon aus, dass ich das kommende iPhone gut verkaufen werde.

Image „iPhone“ (adapted) by Gonzalo Baeza (CC BY 2.0)

Patrick Kiurina

Patrick Kiurina war 2015 bis Ende 2016 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts - Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.