Nach iPhone 5: Steigt Apple in die TV-Industrie ein?

Apple TV

Wird es bald einen eigenen Apple-Fernseher geben, der in Kombination mit dem mobilem Betriebssystem iOS steht? Zumindest diskutiert man diese Thema bereits schon länger breit und es scheint so, als würde Apple einen weiteren Primus auf die TV-Industrie setzt und schon zeitnah auf dem regionalen Markt erscheinen soll. Grund für den Einstieg sollen relativ gute Bedingungen des Fernsehmarktes sein, die Apple dazu ermutigen, eigene Geräte aufzusetzen.

Steht Apple kurz davor auch den TV-Markt unsicher zu machen? Allenfalls scheinen ältere Gerüchte nun Früchte zu tragen und man diskutiert indes heiß über dieses Thema. Demnach soll Apple über eine eigene Video-Distribution nachdenken. Grund dafür soll der noch relativ ausgereifte Markt in diesem Bereich sein, wobei man natürlich erwähnen sollte, dass der Konzern aus Cupertino nicht allzu viele Erfahrungen mit Geräten dieser Art hat, macht aber anscheint keine Probleme.

Wann erscheinen erste Geräte?

Darüber lässt sich nur spekulieren. Doch glaubt man dem Analysten Gene Munster, wird man das Geräte Ende nächsten Jahres, oder Anfang 2013 vorstellen. Dieser besagt ebenfalls, dass Apple ein Plus um die zwei Milliarden US-Dollar machen wird im Jahre 2012. Zwei Jahre später sogar 6 Milliarden.

Erfolgsrezept Innovation?

Wie genau Apple vorgehen wird, ist natürlich nicht bekannt. Vorstellbar ist aber eine vollwertige Integration des iOS, sowie der einzelnen Apple-Produkte. Vielleicht sind Apps bis 2013 beziehungsweise Ende 2012 auch auf dem großen Apple-Fernseher möglich. Doch gibt es ähnliche Funktionen bereits zum jetzigen Zeitpunkt.

Bild: Flickr.com / AppleTVReviews

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.