Notfall-App – Bei Notfall garantiert Hilfe finden

Das iPhone – der ständige Begleiter eines Menschen. Ebenso sollte die „Notfall-App“ des deutschen Telekommunikationsunternehmen „Gelbe Seiten“ auf jeden Fall immer mit dabei sein. Doch was kann die App? Ist der Name Programm? Wir testen die Applikation auf Herz und Niere.

Startet man die App aus dem Hause des Marktführer für Telefonverzeichnisse, springt einem der typische Gelbton quasi ins Auge. Da soll doch mal einer sagen, Applikationen haben keine Wiedererkennungswert. Neben dem angenehmen Gelbton der Gelbe Seiten-App wird jedoch nicht unnötig Aufwand betrieben, und garantiert somit eine Fokussierung auf das Wichtigste: Notrufe.

Sei es eine überraschende Vergiftung, Augenverletzung, Platzwunden oder sonstiges. Für alle Verletzungen steht die Notfall App der Gelbe Seiten zur Verfügung.
Nehmen wir einmal an, eine Person hat sich eine Augenverletzung zugezogen, die jedoch von einem Notarzt nicht behandelt werden müsste. Schnell wählt man den Reiter „Gesundheit“ und gleich erscheinen unterschiedliche Auswahlmöglichkeiten. Sei es ein normaler Hausarzt oder in diesem Fall ein Augenarzt.

Wählt man einen dieser Kategorien aus, werden automatisch die nächsten Augenärzte mit einer genauen Meterbeschreibung angezeigt. In einem ernsten Notfall zählt jeder Meter, von daher eine prima Ergänzung. Aber auch Kontaktinformationen wie Telefonnummer(n) sowie Adresse sind fester Bestandteil dieser App.

Angekommen bei dem jeweiligen Arzt, möchte man natürlich schnellstmöglich Freunde und Verwandte über die Geschehnisse informieren. Und in dem Fall, das man aufgrund welchen Problemen auch immer, keine genaue Ortsbeschreibung deuten kann, kann man eine sogenannte Notfall-E-Mail versenden. Enthalten sind die genauen Längen- beziehungsweise Breitengrade, sodass einer genauen Ortung eigentlich nichts im Weg steht.

Ergänzend hierzu kann man sich auf einer Karte von NAVTEQ anzeigen lassen, um einen groben Überblick über die Gesamtsituation zu bekommen. Und wenn wirklich gar nichts mehr geht, gibt man schnell die örtliche Adresse ein und wird wie mit einer Art Navigationsgerät zu der richtigen Position navigiert.

Das Spektrum an Funktionen dieser App ist bildlich schier unendlich. Es gibt noch weitere Funktionen, die im Notfall wirklich sehr hilfreich sind. Nicht nur wir, sondern auch weitere Apple-Nutzer sind sich einig: Diese App hat 5 Sterne verdient.

Die Universalapp (iPhone, iPod touch & iPad) im App Store laden.

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.