Photofast iType-C: Clevere Speicher-Erweiterung für iPhone und Mac im Test

Auf den ersten Blick sieht er fast aus wie ein gewöhnlicher Adapter oder USB-Stick. Doch auf den zweiten entpuppt sich der Unscheinbare als geniale Speicher-Erweiterung, die gleich eine ganze Handvoll Probleme löst.

Fotografieren und Filmen ist heute für viele der Hauptzweck des iPhones. Das wurde auch bei der Apple Keynote und überhaupt beim Design des iPhone 7 und vor allem des iPhone 7 Plus deutlich: Das iPhone ist laut Apple die erfolgreichste Kompaktkamera und mit immer höherer Auflösung, Bildstabilisierung und Features wie die Dualkamera beim iPhone 7 Plus will Apple dafür sorgen dass es auch so bleibt.

iType-C Speicher-Erweiterung im Test von ApplepilotenDie immer höhere Auflösung und Qualität beim Fotografieren und Filmen hat aber einen Nebeneffekt: Der Speicher wird mit hochaufgelösten Fotos und Videos schnell knapp. Apple lässt sich die Modelle mit höherer Kapazität teuer bezahlen und eine direkte, einfache Erweiterungsmöglichkeit per Kartenslot wie in der Android-Welt gibt es schlicht und einfach nicht.

Hier will der taiwanesische Apple-Zubehörspezialist Photofast mit seinem iType-C eine günstige wie einfache Erweiterungsmöglichkeit eröffnen. Der Stick wird einfach in den Lightning-Port des iPhones eingesteckt und liefert sogleich bis zu 200 Gigabyte zusätzlichen Speicher. Kleinere Varianten liefern 64 oder 128 Gigabyte.

Einziger, Apple-bedingter Haken: Um darauf zuzugreifen müsst ihr die Gratis-App Photofast One starten. Wie gewöhnlichen internen Speicher lassen sich die zusätzlichen Gigabytes am iPhone nicht nutzen.

Speicher-Erweiterung hilft beim Datentransport

iType-C Speicher-Erweiterung im Test von ApplepilotenDafür zeigt sich die App als vielseitig, wie auch nutzerfreundlich. Um zum Beispiel alle Fotos zu sichern, reicht ein Knopfdruck und der komplette Inhalt der Camera Roll wandert auf den Stick. Genau so leicht lässt sich ein Backup wiederherstellen und auf das iPhone zurückkopieren. Ebenso einfach sichert ihr euren Kalender samt allen Terminen oder einfach „alles“ (Kameradaten, Kalender, Kontakte).

Mit dem iType-C ist so immer ein externes Backup-Medium dabei – auch eine geräumige Alternative für Reisen in denen für das iCloud-Backup kein schnelles Netzwerk vorhanden ist – oder für alle Cloud-Verweigerer.

Der Stick kann auch das Mitschleppen des Notebooks ersparen, wenn zwischen Foto- oder Video-Sessions mal der interne Speicher geleert und Platz geschaffen werden soll. Wie viel Platz noch auf dem iType-C frei ist, zeigt in der App ein Kreisdiagramm auf einen Blick.

Backup aller Facebook- oder Instagram-Fotos auf Knopfdruck

Die App hat noch einige, wirklich erstaunliche Funktionen auf Lager: Zum Beispiel kopiert sie auch von Social-Media-Accounts wie Facebook oder Instagram alle Fotos in einem Rutsch. Oder sie holt Inhalte von Cloud-Speicherlaufwerken wie Google Drive, Dropbox und One Drive. Zudem kann sie Sprachaufnahmen direkt auf den Stick speichern. Mit der Video-Funktion könnt ihr Videos in YouTube oder Vimeo navigieren und zum Beispiel voluminöse HD-Videos direkt vom Flash-Laufwerk hochladen.

iType-C versteht sich auch mit MacBooks, PC, Smart TVs und Android

iType-C Speicher-Erweiterung im Test von ApplepilotenAber auch mit dem MacBook ist der iType-C als Speicher-Erweiterung sinnvoll: Auf der gegenüberliegenden Seite zum Lightning-Stecker findet sich ein USB-C Anschluss. Rein damit in die neueren MacBook-Modelle und ihr könnt einfach wie von einem gewöhnlichen Speicherstick die Fotos und andere Daten herunter kopieren. Für ältere Macs und andere Systeme einfach den Adapter anschließen – dann wird der iType-C zu USB 3 (und älter) sowie nach dem Aufklappen des Steckers Mini-USB (zum Beispiel für die Datenübertragung zu Android-Geräten) kompatibel. Der iType-C vereint so in einem Stick alle gebräuchlichen Anschlüsse und wird zum universellen Austauschmedium. Neben iPhone und iPad sowie Mac versteht sich der iType-C auch mit Windows-Rechnern, Android-Geräten und Smart TVs.

iType-C als Mediencenter: Entertainer ohne Netz und iTunes

Die Speicher-Erweiterung iType-C ist an allen Geräten nicht nur eine Backup-Lösung, sondern auch eine Art Mediencenter. Er unterstützt alle gängigen Video- und Audioformate, auch 4K-Auflösungen sind dabei kein Problem. Dabei kann er mit AirPlay auf Apple TV streamen – oder Sie können den Stick einfach direkt in den SmartTV einstecken und so unabhängig von Netzproblemen sein.

Natürlich kostet ein Speicherstick mit all diesen Schnittstellen und Funktionen etwas mehr: Der iType-C kostet mit 64 Gigabyte rund 75 Euro, mit 128 GB rund 115 Euro und mit 200 GB 240 Euro. Doch das lohnt sich. Für alle, die wertvolle Daten mit sich herumschleppen, kann sich allein die bequeme, externe Backup-Möglichkeit für unterwegs sehr bezahlt machen.

Fazit: Kleines Wunderding

iType-C Speicher-Erweiterung im Test von ApplepilotenEine Speicher-Erweiterung ist praktisch und sinnvoll, aber oft nicht unbedingt der spannendste Testkandidat. Der iType-C ist ein kleines Wunderding, das weit mehr draufhat als man erwarten würde.

Die einfachen Backup-Funktionen sind allein Gold und die Investition wert, die Social-Media- und Cloudspeicher-Sicherungen das Sahnehäubchen. Zudem erleichtert und beschleunigt das Speicher-Zubehör den Dateiaustausch zwischen Geräten und Plattformen enorm und zeigt sich auch als hervorragender Mediaplayer – und das alles in einem 17 Gramm leichten Hosentaschen-Gerät.

Wer oft Speicherknappheit auf dem iPhone oder mit Foto-, Video- und Musik zwischen Geräten jongliert, braucht den Photofast iType-C!

 


Images by Stefan von Gagern


 

Stefan von Gagern

Stefan von Gagern schreibt als freier Journalist für Zeitschriften und Websites Artikel, Tests und Beiträge über digitale Themen wie Publishing, Internet, Social Media, Gadgets und Digital Lifestyle. Unternehmen berät er bei Konzeption und Umsetzung von Social Media-Auftritten und Content. Privat spielt der Freiberufler aus Hamburg Gitarre und ist oft auf dem Rennrad unterwegs.

More Posts - Twitter - Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.