Problem mit Festplatte: Apple ruft iMacs zurück

Mit den Festplatten von einigen iMacs soll es Probleme geben. Hier sollen Nutzer plötzlich vor einem Laufwerk stehen, welches den Geist aufgibt und ein normales Arbeiten unmöglich macht.


Beobachten konnte man dies bei iMacs, die zwischen den Monaten Mai sowie Juli in diesem Jahr verkauft wurden. Hatten die Modelle eine Festplatte mit 1 TB bei sich, konnten diese scheinbar grundlos ausfallen.

Möchte man herausfinden, ob auch der eigene iMac zu diesen Problemmodellen zählt, kann man direkt die Webseite von Apple aufrufen. Bereitgestellt wird hier ein Formular, über welches man die Seriennummer des iMacs eintragen kann.

Finden kann man die Seriennummer des iMacs über den System-Profiler. Nutzer müssen hierfür das Apfel-Logo aus dem Menü wählen, den Eintrag „Über diesen Mac“ öffnen und anschließend aus der Hardware-Übersicht die Seriennummer wählen. Diese kann nun per Copy & Paste auf Apples Webseite eingefügt werden.

Festplatte innen © flickr / jamesskivingtonSollte der eigene iMac mit den fehlerhaften Festplatten ausgestattet sein, kann man einen Termin bei einem zertifizierten Apple-Partner buchen und hier um den Austausch der jeweiligen Komponenten bitten.

Beachten sollte man als Kunde, dass bei dem Umtausch sämtliche Daten verschwinden. Empfehlenswert ist es daher, wichtige Anwendungen sowie Dateien und Ordner auf eine externe Festplatte bzw. einen USB-Stick zu kopieren.

© Bild: flickr / jamesskivington

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.