Scalado bietet mit PhotoBeamer erste iOS App an

Scalado ist ein weltweit bekanntes Unternehmen, welches Kameratechnologien zur Verfügung stellt, mit denen Fotos angezeigt oder auch gemacht werden können. Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine erste Android App und jetzt ist auch iOS an der Reihe. Die App, die Scalado zur Verfügung stellt heißt PhotoBeamer und dient der Präsentation von Fotos im Browser.

Einfach durch die iOS Fotogalerie

Die Möglichkeit, Fotos drahltlos auf anderen Geräten darzustellen ist nicht neu. Auch Apple bietet solche Funktionen innerhalb von iOS an. Der Unterschied: PhotoBeamer funktioniert direkt mit jedem Gerät und jedem Browser. Das heißt soll ein Bild auf dem Rechner oder einem anderen Gerät dargestellt werden, so muss auf dem Gerät auf PhotoBeamer.com gegangen werden. Direkt danach muss auf dem iOS Gerät das gewünschte Bild ausgewählt werden, welches auf dem Präsentationsgerät dargestellt werden soll. Danach wird dazu aufgefordert, den QR Code vom Bildschirm des Präsentationsgerätes zu scannen. Daraufhin erscheint das gewünschte Bild auf dem Browser. Interessant ist dabei, dass durch die Fotogalerie ganz einfach durchgescrollt werden kann.


App sonst noch mit wenigen Funktionen

Derzeit ist PhotoBeamer mit noch wenigen Funktionen ausgestattet. Es gibt keinerlei Filter oder verschiedene Darstellungsmodi. Hier muss die App gegenüber anderen Produkten noch kräftig aufholen. Durch die Einfachheit empfiehlt sich zumindest unter Applegeräten eine direkte Kopplung sowie die integrierte PhotoBeam Funktion der Systeme, womit Fotos unter Anderem auf Apple TV 3 oder Macs einfach dargestellt werden können. Die App von Scalado ist für 79 Cent im AppStore zu haben.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.