Snapseed für iOS für kostenlos und erhält neue Filter

Snapseed war 2011 die „App of the Year“. Kein Wunder: Es handelt sich dabei um ein leicht zu bedienendes Tool, welches eine große Anzahl von Filtern mitbringt. Mittlerweile gehört das Unternehmen hinter der App zum Suchmaschinenkonzern Google. Vor kurzem ist ein neues Update erschienen, welches die App für iOS nicht nur kostenlos macht, sondern gleichzeitig auch neue Filter hinzufügt.

Das ist neu in Version 1.5 von Snapseed:

• Neues Symbol!
• Integrierte Funktion für die Freigabe mit Google+!
• Neuer Retrolux-Filter! Verwenden Sie einen der neu erstellten Film-Stile, kombiniert mit einer Bandbreite an verschiedenen Kratzer-Stilen und Light-Leaks und kreieren Sie so einen echten Retro-Look für Ihre Bilder.
• Aktualisierter Rahmen-Filter! Jetzt ist eine große Bandbreite an neuen fotografischen Rahmen in Höchstqualität verfügbar. Färben Sie die Rahmen in Übereinstimmung mit den Farben in Ihrem Bild ein oder wechseln Sie mit nur einem Antippen in den Quadratmodus.[xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Mac Version bleibt vorerst kostenpflichtig

Interessant wird sein, ob Google jetzt auch noch mit einem Update die Mac Version kostenlos macht. Bisher ist diese im Mac App Store noch für einen stolzen Preis von 19,99 Dollar zu haben. Anscheinend versuchen die verschiedenen Internetunternehmen sich mit eigener Fotosoftware platzieren zu wollen. In diesem Jahr wurde auch der bekannte Onlinefotodienst Instagram von Facebook für rund eine Milliarde US Dollar gekauft. Daraus entstanden ist die Facebook Photo App. Wer gern lieber eine Software von Apple für Fotos bevorzugt der sollte sich iPhoto anschauen. Die App ist zwar nicht kostenlos, bietet aber tolle Möglichkeiten um Bilder auf dem iPhone un dem iPad zu bearbeiten.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.