Tim Cook: Für iPhones gilt, dass das Gefühl entscheidend ist

arment_iphone_plus_galaxy

Apple’s Tim Cook war bei Goldman Sachs und hat dort eine Rede gehalten. Natürlich vermied der Apple CEO dabei wieder Details zu möglichen neuen Produkten. Dennoch schwieg er nicht zu allen Gerüchten, die aktuell durch die Apple Szene gehen. Er äußerte sich unter anderem zu der Frage, ob es ein größeres iPhone geben werde. Er sagte ohne ins Detail zu gehen, dass es nicht auf die technischen Daten von Geräten ankomme, sondern auf das Erlebnis für den Nutzer. Der Kunde wolle bei jeder Benutzung das „Aha“-Erlebnis.

Es kommt auf das Display als Ganzes an

Cook sprach weiterhin generell über Smartphone-Displays und erteilte der OLED Technologie dabei als mögliche Alternative eine Abfuhr. Es komme demnach nicht nur auf die Größe, sondern auch auf die Schärfe, Sättigung und die Kontraste an, die ein Display darstellen könne. Apple wolle nur die besten Displays haben und er habe ein gutes Gefühl, dass das auch zutrifft. Auch im Bezug auf die Qualität der Produkte äußerte sich Cool bei dem Goldman Sachs-Meeting. Laut seiner Aussage wird Apple in Zukunft kein schlechtes Produkt mehr herstellen. Apple will etwas großartiges schaffen, etwas ambitioniertes. Ein Stichwort, was im Bezug auf die Größe des iPhone Displays nicht gefallen ist, ist der Fakt, dass das iPhone 5 Display einfach mit dem Daumen bedient werden kann. Dieses Argument war bei der Keynote zum iPhone 5 gefallen, welches die Größe von 4 Zoll rechtfertigen sollte. [xyz-ihs snippet=“GoogleAdsense“]

Tim Cook ist oft bei Goldman Sachs zu Gast

Tim Cook war schon des Öfteren bei der Technologie-Konferenz von Goldman Sachs zu Gast. Die Veranstaltung von gestern gab es auch via Livestream direkt zu erleben.

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.