Verlorenes iPhone 5 aus Foxconn ein Grund für die zahlreichen Schutzhüllen?

iPhone 5

Mittlerweile ist bekannt, dass am 4. Oktober ein „Media Event“ seitens Apple stattfinden wird. Die Einladungen wurden schon losgeschickt und es wird erwartet, dass das Unternehmen aus Cupertino endlich das iPhone 5 oder das iPhone 4S vorstellen wird. Somit könnten die Gerüchte und Spekulationen rund um die nächste Generation des iPhone ein schnelles Ende finden.


In der Vergangenheit gab es zu diesem Thema verblüffende Informationen, die immer mal wieder auftauchten. Zum Beispiel sind hierbei verschiedene Schutzhüllen zu erwähnen, die angeblich für das iPhone 5 gedacht sind und erstmals in China in den Vordergrund rückten. Genau in diesem Zusammenhang wird seitens M.I.C Gadget berichtet, dass ein Prototyp des iPhone 5 aus Foxconn entwischt ist und dieses als Grundlage für die Schutzhüllen verwendet wurde. Aus diesem Grund konnte die Produktion angetrieben worden sein.

Der Bericht geht noch weiter und erläutert, dass von außerhalb ein Mitarbeiter bei Foxconn beauftragt wurde, ein iPhone 5 zu besorgen. Dieser Prototyp soll anschließend verwendet worden sein, um diese an einen Hersteller für einen Preis von rund 2.300 Euro zu verkaufen.

Wann dieser Prototyp aber verschwunden ist, lässt sich nicht genau sagen. Laut den letzten Informationen sieht es aber danach aus, dass im April die ersten Informationen diesbezüglich auftauchen und im Juli das erste Design-Dokument erschienen ist.

Erwartet wird, dass die nächste Generation des iPhone am 4. Oktober vorgestellt wird. An diesem Tag werden wir sicherlich alle Einzelheiten hierzu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.