Was tun gegen den WhatsApp Sniffer?

Vor einigen Tagen wurde ein Tool für Android im Internet von sehr vielen Nutzern heruntergeladen: der sogenannte WhatsApp Sniffer. Damit ist es möglich, Unterhaltungen in WhatsApp aktiv mitzulesen. Auch übertragene Dateien können bequem abgefangen werden. Der Grund dafür ist, dass WhatsApp die Nachrichten im Klartext überträgt. Doch es gibt Möglichkeiten, um sich gegen die Schnüfflerei abzusichern.

Einloggen wenn dann nur über sicheres WLAN

Die Möglichkeit, das Nachrichten mitgelesen werden können besteht im Wesentlichen, wenn der Nutzer des WhatsApp Sniffers das gleiche WLAN Netzwerk nutzt, wie derjenige, der über das Netzwerk chattet. Deswegen empfiehlt es sich vorwiegend über verschlüsselte Netzwerke zu chatten, da hier die Anzahl der Nutzer in der Regel sehr begrenzt ist. Gefährlich wird es in offenen WLAN Netzen, da hier eine große Anzahl von Nuzern auf öffentlichen Plätzen mit Hilfe des eigenen Smartphones online ist und damit bequem viele Unterhaltungen mitverfolgt werden können. Hier sollte beim Chatten eher auf die Mobilfunkverbindung zurückgegriffen werden.


Alternativen zu WhatsApp nutzen Verschlüsselungen

Eine weitere Möglichkeit, die allerdings sehr schwer umzusetzen sein dürfte, ist die Möglichkeit einer alternativen Chatsoftware. Das Problem ist nur, dass dann der komplette Freundeskreis von der neuen Chatsoftware überzeugt werden muss. Alternativen sind zum Beispiel der Facebook Messenger, Yuilop, Kakao Talk, iMessage oder auch der Kik Messenger.

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

More Posts

5 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.