Wirtschaft: iPad wahrscheinlich weiter auf der Spitzenposition – Android-Führung 2016?

HTC Incredible, iPhone 4, iPhone 3GS

Trotz des Rummels um das bald erscheinende iPhone 5, lässt auch die Begeisterung rundum das iPad nicht nach. So hat man zwar in der Vergangenheit dafür gesorgt, dass Samsungs Galaxy Tab 10.1 nicht in Deutschland verkauf werden darf, doch sagen die Analysten aus dem Hause von Gartner, dass Apples Tablet-PC auch zukünftig die Spitze halten werde. Einziger Konkurrent ist in Augen von Garnter ausschließlich die Konkurrenz um Googles Android. Auch 2015, so prophezeit man, wird es wohl keinen Machtwechsel geben, vorausgesetzt Apple besticht weiterhin mit Vorsprung und Kundenbeliebtheit.

Apples iPad wird wohl vorerst nicht von der Poleposition gerissen, dies denkt man zumindest von Seiten der Marktforscher. Grund dafür ist ein derzeitiger Marktanteil von 73,4 Prozent, die man wohl auch bis zum Ende dieses Jahres halten könne. Doch scheint es denkbar realistisch innerhalb der nächsten 10 Jahre die Spitze an Android zu verlieren, obwohl das Betriebssystem aus dem Hause Googles zum derzeitigen Standpunkt „nur“ 17,3 Prozent aufweisen kann. Grund dafür seien viel zu hohe Preise, die zwar in der Regel unter dem Niveau des iPads standen, jedoch im Preis-Leistungsverhältnis viele Mängel aufweisen. Demnach wäre es denkbar, dass Android noch einiges Jahre benötigen wird, bis sowohl die Technik als auch der Preis konkurrenzfähig ist.


Zahlen & Fakten

Wie oben bereits erwähnt, besitzt Apple mit dem iPad über 73,4 Prozent, und hat somit im Vergleich zum Vorjahr 10 Prozent verloren. Der Trend zeigt natürlich minimal zu der größeren Android-Flotte.

Gartner denkt zudem, dass man die Zahl der Verkäufe bis 2015 verdreifachen werde. Ein guter Grund könnte somit die Ausgrenzung des heimischen Computer sein. Für dieses Jahr geplant seien 103,5 Millionen Verkäufe. 2015 schätze man auch den Softwareentwickler Microsoft sehr hoch im Geschäft ein und beruht sich auf immerhin 34 Millionen Geräte, gefolgt von RIM mit 26 Millionen.

Kann man das so einfach sagen?

Derart Prognose wird von Experten durchgeführt, – das ist klar. Doch sollte man eine genaue Prognose natürlich nicht allzu ernst nehmen. Vergleich wie ein 6er im Lotto. Doch scheint es auch in unseren Augen durchaus logisch, dass Apple die Führung weiter anführt, sie aber nicht ausbaut, sodass man früher später an Android abgeben wird. Dies wird aber mit Sicherheit noch eine Jahre dauern, wenn man nicht mit einer völlig innovativen Idee den Markt überrumpelt. Letzteres kommt bekannterweise häufig aus dem Hause Apples.

 

Philipp Biel

hat 2008 mit bielsipod den Startschuss für dieses Projekt gegeben und ist im Laufe der Zeit zum Geschäftsführer des Biel Netzwerk, einem Zusammenschluss themenrelevanter Webseiten, geworden. Nebenbei studiert Philipp BWL & Management an der WHU in Vallendar und ist ein leidenschaftlicher Gründer.

More Posts - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus - YouTube

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was hat denn das iPad mit dem iPhone zu tun?